Leonie Bettel & Hamza Amin sind Österreichs neue Meister!

Die Nationalen Offenen Golf-Meisterschaften presented by Easy Motion Skin im Golfclub Klagenfurt-Seltenheim endeten mit den Siegen von Leonie Bettel (69/71/69/74) und Hamza Amin (68/69/65/71)! Den Grundstein zum Gewinn legten Bettel und Amin dabei am Samstag, dem sogenannten Moving Day. Bettel sorgte am dritten Tag mit einer weiteren 69er-Runde für klare Verhältnisse und konnte mit einem Vorsprung von acht Schlägen auf Emma Spitz in den Finaltag gehen. Spitz startete mit einem Doppelbogey in die Finalrunde, konnte am Ende mit einer 69er-Runde jedoch noch Boden gutmachen.

Lesen Sie in Ausgabe 2/2018 weiter ...

Diamond Club Ottenstein

Golfturnier der Waldviertler Sparkassen

Am 6. September luden die Sparkassen Horn, Langenlois, Krems und Zwettl rund 70 Kunden zum dritten Golfturnier der „Waldviertler Sparkassen“ in den Diamond Club Ottenstein ein.

Mit perfektem Golfwetter und bester Stimmung ging es um 11.00 Uhr per Kanonenstart auf die Runde.  Im Anschluss an das Turnier wurden die Preise von Dir. Dr. Franz Pruckner, Dir. Mag. Helmut Scheidl, Vorstandsdirektor Mag. Franz Kurzreiter und Clubmanagerin Petra Maglock an die Tagessieger übergeben.

Die Bruttowertung bei den Damen konnte sich Monika Bombel vom GC Lengenfeld mit 15 Bruttopunkten sichern und bei den Herren Roman Liebhart vom Diamond Club Ottenstein mit 31 Bruttopunkten.

Abschließend wurden die Gäste mit einem 3gängigen Menü im Clubrestaurant Herbert Hettegger verwöhnt wo der Abend einen gemütlichen Ausklang fand.

Brutto:
Damen 1. Monika Bombel, GC Lengenfeld; Herren 1. Roman Liebhart, Diamond Club Ottenstein
Netto A: 1. Peter Berger, Diamond Club Ottenstein; 2. Fritz Becker GC Lengenfeld; 3. Rudolf Köstler Diamond Club Ottenstein
Netto B: 1. Reinhard Silberbauer, Diamond Club Ottenstein; 2. Albert Hörwarthner GC Lengenfeld; 3. Mimi Lehr Diamond Club Ottenstein
Netto C: 1. Otto Loibersbeck GC Lengenfled; 2. Rene Denk GC Haugschlag; 3. Johannes Schöberl Diamond Club Ottenstein

Nearest to the Pin – Damen: Monika Bombel 12,88m; Herren: Peter Dimeg 6,33m
Longest Drive – Damen: Sonja Rieder; Herren: Günther Sauberer

UNGC Friendly Cup

Auch dieses Jahr wurde der freundschaftliche Vergleichskampf zwischen dem United Nations Golfclub und dem Diamond Club Ottenstein ausgetragen. 63 Spielern davon 44 Spieler von der UNGC gingen am 11. August auf einem perfekt gepflegten Platz und erzielten tolle Scores.
Das Team Ottenstein musste sich in dieser Begegnung vom Wanderpokal verabschieden, dieser ging nach dem heutigen Tag an den UNO Golfclub mit 532 Punkten.
Die Abendveranstaltung, begann mit einer Weinverkostung des Weinguts Grolly Werner aus Obermarkersdorf, ehe das hervorragende Menü von Herbert Hettegger serviert wurde.
Bei der stimmungsvollen Siegerehrung übergaben Mark O´Connell und Clubmanagerin Petra Maglock die Preise an die Gewinner.

Die Ergebnisse im Detail:
Vergleichskampf:
UNGC  532 Punkte
Diamond Club Ottenstein 475 Punkte
Brutto:
Melitta Schubert, GC Süßenbrunn, 21 Punkte
Ben Dabbs, UNGC, 30 Punkte

Netto A: 1. Richard Hillard, UNGC, 37 Punkte.
Netto B: 1. Li Yong, Marco Polo, 37 Punkte
Netto C: 1. Al Abani Shadi, UNGC, 47 Punkte

Nearest to the Pin Damen – Annemarie Kammerhofer 8,45 m
Nearest to the Pin Herren – Manfred Eder 1,22 m
Nearest to the Line Damen – Regina O Hanlon 1,02 m
Nearest to the Line Herren – Johannes Pernerstorfer 0,58 cm

Volvo World Golf Challenge 2018 presented by Volvo Teuschl

Bei prächtigem Golfwetter fand am Samstag, 7. Juli 2018 eine weitere Ausgabe der VOLVO World Golf Challenge im Diamond Club Ottenstein statt. Rund 70 Kunden, Geschäftspartner und Freunde folgten der Einladung vom Autohaus Teuschl in Krems.

Neben dem Golfspiel konnte man auch die neuersten Modelle genauer besichtigen und testen. Die Abendveranstaltung und die Siegerehrung fand im Clubrestaurant Herbert Hettegger statt. Wir gratulieren den Gewinnern, die nun beim Österreich Finale in Osttirol um einen Platz für das Weltfinale kämpfen.

Brutto Damen: Barbara Wiesinger-Arthold, Diamond Club Ottenstein; 19 Punkte
Brutto Herren: Wolfgang Dworschak, Diamond Club Ottenstein; 34 Punkte

Netto A (0-24,0): 1. Andreas Pirker, Diamond Club Ottenstein; 40 Punkte; 2. Christa Rametsteiner, Diamond Club Ottenstein, 40 Punkte; 3. Josef Rametsteiner, Diamond Club Ottenstein, 39 Punkte
Netto B (24,1 – 36): 1. Auguste Schindler, GC Lengenfeld, 39 Punkte; 2. Winfried Strohmayer, Diamond Club Ottenstein, 38 Punkte; 3. Sabine Kreindl-Liedermann, Diamond Club Ottenstein, 36 Punkte

GCA - Golfclub am Attersee

Sommer Scramble mit „Fête blanche“

Zum dritten Mal fand am Samstag dem 29. Juni 2019 der legendäre Sommer Scramble im Golfclub am Attersee statt! „Am besten Grün über dem schönsten Blau“ wurde der Event mit einem 4er-Texas Scramble über 18-Loch eingeleitet. Ludwig Kieleithner aus dem Brutto-Siegerflight freute sich über sein erstes Hole in One in seiner 16-jährigen Golfkarriere, welches er auf Bahn 15 einlochte.

Anschließend an die Golfrunde wurden die Golferinnen und Golfer unter dem Motto „Fête blanche“ in der Toskana in Nussdorf direkt am See kulinarisch verwöhnt. Für die musikalische Untermalung und zur späteren Stunde für die „Par-Tee“ Stimmung mit Tanz bis in die frühen Morgenstunden sorgten Sänger und Entertainer Michael Seida und DJ Cyril.

Auch heuer gab es wieder besondere Preise zu gewinnen – darunter eine Nacht im Grand Tirolia Hotel***** mit 2 Greenfees im Golfclub Eichenheim für 4 Personen. Der Sommer-Scramble mit dem abschließenden gesellschaftlichen Highlight des Sommerfestes, ließ den Tag gebührend ausklingen und der GCA freut sich, auch nächstes Jahr wieder einige Gäste zu diesem besonderen Event begrüßen zu dürfen!

Damen-Rallye im Golfclub am Attersee

Eine wertvolle Verbindung, die aus menschlicher Nähe entsteht. Private Banking Attersee als Kooperationspartner bei der Damen-Rallye-Mitte.
Für knapp 80 Teilnehmerinnen aus 29 Golfclubs von Salzburg, Ober- und Niederösterreich hieß es am 13. Juni 2019 Golf- und Lebensgenuss pur, bei perfekten Wetterbedingungen inmitten einer traumhaften Kulisse.

In persönlicher Wertschätzung verbunden.
Für ein „schönes Spiel“ und das Rundum-Wohlbefinden der Starterinnen sorgte das Team von Private Banking Attersee mit traditionell gelebtem Spezialservice und menschlicher Nähe, vor Ort und auf den Spielbahnen. Gestartet wurde mit einem ausgiebigen Frühstück bei herrlichem Ausblick.
Ein unglaubliches „Hole-in-One“ – die seltene Leistung mit nur einem Schlag ins Loch – löste bei der Damenrunde Jubelstimmung aus! Herzliche Gratulation an Marina Stadler, die auf Loch 7 einlochte!
Auf bestem Kurs an Ihr Ziel.
Ein anspruchsvolles 18-Loch Turnier ging bei einem gemütlichen Ausklang im Seerestaurant Toskana in Nussdorf am Attersee mit der Siegerehrung und tollen Sachpreisen zu Ende.
Ladies Captain und hauptverantwortliche Berta Maier vom Golfclub am Attersee, war mit dem Ablauf der Veranstaltung sehr zufrieden und erfreut, ihren Gästen bei besten Platzbedingungen einen schönen und angenehmen Golftag bereitet zu haben! Danke an alle beteiligten Sponsoren und Gönner, die diese Veranstaltung zu einem unvergesslichen Event werden ließen.

Nachstehend die Siegerinnen:
Brutto: Jutta Baumann, Golfclub Salzburg
Netto: Helga Mihelak, Golfclub Salzburg
Netto A: Jutta Baumann; Netto B: Helga Mihelak:
Netto C. Marina Stadler, Golfclub Traunsee

GC am Mondsee

Charity-Golfturnier der NÜRNBERGER und GARANTA brachte € 17.000 Erlös

Das Charity-Golfturnier der Versicherungen NÜRNBERGER und GARANTA hat bereits lange Tradition. In diesem Jahr fand es am 20. Juli im Golfclub Am Mondsee statt. Den aus den Charity-Beiträgen und der Versteigerung einer Grafik von Günter Edlinger stammenden Erlös rundeten die NÜRNBERGER und GARANTA auf einen Betrag von € 17.000 auf. Er wird zwei karitativen Vereinen gespendet.

„Soziales Engagement ist sowohl der NÜRNBERGER als auch der GARANTA ein großes Anliegen. Es liegt uns am Herzen, denjenigen zu helfen, die ganz besonders auf Unterstützung angewiesen sind. Dass wir heuer eine Summe von € 17.000,– spenden können, freut uns sehr. Wir bedanken uns bei unseren Freunden und Geschäftspartnern, die mit ihrer Teilnahme am Turnier dazu beigetragen haben“, so Kurt Molterer, Vorstandsvorsitzender der NÜRNBERGER Versicherung AG Österreich.

Traditionsgemäß veranstalten die NÜRNBERGER und GARANTA jedes Jahr ein Charity-Golfturnier. Mit dem Erlös werden karitative Einrichtungen auf regionaler Ebene unterstützt. In diesem Jahr geht die Spende an den Verein „Jojo – Kindheit im Schatten“, der Kinder von psychisch kranken Eltern unterstützt, sowie an den Verein „Pro Juventute“, der Kinder und Jugendliche in schwierigen Lebenssituationen betreut.

Insgesamt konnten mit den NÜRNBERGER und GARANTA Charity-Golfturnieren bereits mehr als € 100.000,– aufgebracht werden.

GC Drautal Berg

Clubmeisterschaften 2019

Im Gegensatz zu den letztjährigen Clubmeisterschaften im GC Drautal/Berg blieb es dieses Jahr weitgehend trocken, nur am Sonntag zeigten sich ein paar Regentropfen, die der lustigen und entspannten Stimmung jedoch keinen Abbruch taten.

Ein spannendes Duell gab es bei den Damen: Am Samstag (erster Turniertag) lag Manuela Mentil in Führung, sie erzielte zwei Birdies und benötigte insgesamt 73 Schläge – weniger als Serienmeisterin und Ladies Captain Erika Auernig (75 Schläge). Diese „Majestätsbeleidigung“ ließ Erika jedoch nicht auf sich sitzen und sie verteidigte am zweiten Tag, dank ihrem soliden und konzentrierten Spiel (12 Pars), mit 68 Schlägen und einem Gesamtscore von 143 eindrucksvoll ihren Titel als Clubmeisterin. Damit konnte Manuela Mentil am Sonntag nicht mithalten, sie brachte jedoch mit einer 74-er Runde erneut eine gute Leistung auf den Platz, in der Bruttogesamtwertung bedeuteten ihre 147 Schläge den dritten Platz.

Allen voran marschierte Daniel Thalmann, der 16-jährige zeigte dem Großteils deutlich älteren Teilnehmerfeld wo der Hammer (bzw. Schläger) hängt. Den Grundstein dafür legte er am ersten Tag, wo er mit einer 68-er Runde die Wertung dominierte, zwei Birdies und elf Pars machte ihm keiner nach. Am zweiten Tag absolvierte er die Runde mit 73 Schlägen und beendete dadurch mit einer Wertung von 141 Schlägen das Turnier als Bruttogesamtsieger und Clubmeister.

Dass er nicht nur das Zeug zum Chef Greenkeeper des GC Drautal/Berg hat, sondern auch als Grillmeister eine gute Figur abgibt, das zeigte Michael Wuggenig, denn er sorgte am Samstag mit seiner Grillerei für kulinarische Genüsse.

Am Sonntag trafen sich die Teilnehmer vollzählig nach dem Turnier im Gasthof Hassler (Berg im Drautal), wo man bei leckerem Speis und Trank die Turniertage heiter ausklingen ließ, Golfclub-Präsident Günter Gerhartinger gratulierte den Siegern und überreichte die Preise.

Turnierergebnis
Clubmeister: Daniel Thalmann; Clubmeisterin: Erika Auernig
Gruppe A – Damen und Herren / Zählwettspiel Netto – Daniel Thalmann & Manuela Mentil
Gruppe B – Damen und Herren / Stableford Netto – Klaus Zerza & Albina Komusova
Gewinner Gästewertung: Werner Jesacher & Frauke Wieser

Nearest to the Pin – Damen: Renate Morgenfurt; Herren: Hans Hecher;
Longest Drive – Damen: Erika Stolzlechner; Herren: Lukas Biederbick

Preis des Präsidenten 2019

Erstklassige Bedingungen fanden die 42 Teilnehmer des Präsidententurniers im GC Drautal/Berg vor, als um 9:20 Uhr per Kanonenstart abgeschlagen wurde.

Die Halfway gab es zwischen Loch 2 und 3, wo ein herrlicher Schattenplatz zum Rasten unter den Bäumen einlud und Getränke und Imbiss gereicht wurden – ermöglicht u. a. durch Sponsor Oswald Marolt.
Als Ehrengäste mit dabei waren Heinz Kuttin (ehem. Cheftrainer der ÖSV-Skispringer und derzeit Trainer des chinesischen Damenteams) mit Familie, sowie Werner Franz (ÖSV-Trainer und ehem. Skirennläufer). Auch GC-Präsident und Gastgeber Günter Gerhartinger mischte höchstpersönlich im Teilnehmerfeld mit und verbuchte auf Loch 9 ein Birdie, während seine Gattin Heide bei der Wertung „Longest Drive“ besondere Schwungkraft bewies.
Mit durchwegs konstantem Spiel (10 Pars) erreichte Friedrich Kamnik 26 Punkte und damit den Bruttogesamtsieg. Gleichauf lag Manfred Morgenfurt, der zwar auf Loch 4 ein Birdie erzielte und auch die Sonderwertung „Nearest to the pin“ für sich entscheiden konnte, aber letztlich durch zu viele Bogeys die Möglichkeit auf den Sieg vergab.

Bei den Damen hielt Claudia Mayr die Fahnen des GC Drautal/Berg hoch und sicherte sich den ersten Platz in der Bruttowertung, sowie den Sieg in der Netto-Gruppe B. Die Plätze zwei bis fünf gingen allesamt an Gäste aus anderen Golfclubs: Juliana Riepl vom GC Klagenfurt-Seltenheim, Monika Janschitz vom GC Nassfeld Golf, Erika Lassnig-Gosch von Golfanlagen Moosburg-Pörtschach und Heidi Albel vom GC Dolomitengolf Osttirol.

Gemütlich ausklingen ließ man das Turnier gemeinsam im Hotel Glocknerhof, bei Speis und Trank und anschließender Siegerehrung. Spannend wurde es noch mal bei der Verlosung eines Schuhtrockners von „Oskari“ (www.trockene-schuhe.at), den Gerhard Mayr mit nach Hause nehmen durfte.

Turnier der RAIBA und Wirtschaft

78 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 14 unterschiedlichen Golfclubs legten zeitig um 7:30 Uhr im GC Drautal/Berg los, bei durchwegs warmen und bis zum Nachmittag trockenen Herbstwetter. Dieses Turnier, welches bereits zur Strawberry Tour Wertung 2020 zählt, wurde durch die Unterstützung der Raiffeisenbank Oberdrautal-Weissensee und Wirtschaftstreibenden aus der Region ermöglicht. Ein Dank geht an Josef Sattlegger (RAIBA-Bankstellenleiter) und Wolfgang Krenn (Bürgermeister Gemeinde Berg im Drautal).

Mit zwei Birdies und zehn Pars eroberte Daniel Thalmann stolze 32 Bruttopunkte und bewies damit, dass sein Clubmeistertitel kein Zufall war. Besonders genau nahm er es auch bei der Wertung „Nearest-to-the-pin“, wo er bis auf 15 cm herankam. Mit Respektabstand folgte das Hauptfeld, angeführt von Falko Gartner (GC Thailing) mit 28 Punkten.
Die Damenwertung konnte diesmal Manuela Mentil für sich entscheiden, mit 27 Bruttopunkten ließ sie Petra Staudacher (GC Millstätter See, 24 Punkte) und Erika Auernig (23 Punkte) deutlich hinter sich.

Ab 17:30 Uhr erfreuten sich die Teilnehmer im Hotel Sunshine am gemeinsamen Essen und der Siegerehrung, GC-Präsident Günter Gerhartinger überreichte die Preise.

Brutto – Damen: Manuela Mentil, -13, 27 Brutto; Herren: Daniel Thalmann, -11, 32 Brutto
Netto-A: 1. Johann Ertl, -17, 44 Netto; 2. Daniel Thalmann, -11), 43 Netto; 3. Manuela Mentil, -13, 40 Netto
Netto-B: 1. Werner Korenjak, -23, 40 Netto; 2. Herbert Lobak,-23,38 Netto; 3. Matthias Schmölzer, -18, 36 Netto
Netto-C: 1. Susanne Nickel, -49, 44 Netto; 2. Leopold Sapinski, -28, 37 Netto; 3. Erwin Kittl, -26, 37 Netto

Longest Drive – Damen: Erika Stolzlechner; Herren: Christian Modritsch
Nearest to the Pin – Damen: Monika Krabath; Herren: Daniel Thalmann

Partner Trachtenlook Cup 2019

Wie jedes Jahr war dieses Turnier im GC Drautal/Berg ein großer Spaß und ein gelungener Turniertag! Bei herrlichem Sommerwetter, viel guter Laune und in Trachten-Montur ritterten die 14 Teams um die Ehre und schmackhafte Preise aus der Region, nämlich Bauernbrot und Salami.

Nach der flotten-trachtigen 9-Loch Runde fand man sich im schattigen Garten der Waldpension Putz zum Mittagessen ein, wo zum geselligen Beisammensein auch die Livemusik beitrug, spontan vorgetragen von Stammgast Philipp. Im Anschluss daran wurden die Sieger geehrt, und zwar von Erika Auernig persönlich, die dankenswerterweise wieder die Verantwortung und Organisation für diese tolle Veranstaltung übernahm.

Siegerpaare:
Rüdiger und Marlene Marks
Michael Wuggenig und Thomas Neuner
Franz Josef und Petra Hesse

Longest Drive – Damen: Marlene Marks; Herren: Egon Wegner
Nearest to the pin – Damen: Marlene Marks; Herren: Hans Peter Bruder

Gemeinde- und Tourismus Trophy der Strawberry Tour 2019

62 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 11 verschiedenen Golfclubs jagten bei herrlichem Wetter im Golfclub Drautal/Berg die Bälle über den Platz.

Beim gleichen Turnier im letzten Jahr musste sich in der Herrenwertung Gerhard Glanzer noch knapp mit dem zweiten Platz begnügen, doch diesmal lag er ganz vorne, punktegleich mit Rudolf Baumgartner. Letzterer gewann durch sein etwas höheres Handicap (-11) die Nettowertung Gruppe A. Noch einen Zähler mehr als die beiden Herren erzielte Erika Auernig und fuhr damit den Sieg in der Bruttowertung ein – mit konstantem Spiel und vier Birdies erzielte sie beachtliche 33 Bruttopunkte.

Den Vogel im positiven Sinne schoss Christian Modritsch auf Loch 9 ab, denn er blieb zwei Schläge unter der Vorgabe, was gleichbedeutend mit einem „Eagle“ ist. In Netto-Gruppe B verpasste er damit als Vierter knapp das Podest.

Zur Siegerehrung traf man sich anschließend an das Turnier im Gasthof zur Schmiede (Familie Michaela und Franz Weiss), wo in gemütlichem Ambiente Wolfgang Krenn (Bürgermeister der Gemeinde Berg im Drautal) und Golfclub-Präsident Günter Gerhartinger die Preise übergaben.

Nachstehend die Sieger:
Brutto: Erika Auernig, -7, 33 Brutto; Gerhard Glanzer, -10, 32 Brutto
Netto-A: Rudolf Baumgartner
Netto-B: Herbert Wiltschnig
Netto-C: Martin Weber
Nearest to the Pin – Damen: Anna Janesch; Herren: Rudolf Baumgartner
Longest Drive – Damen: Elke Obkircher; Herren: Philipp Ertl

Finale TwoWings Golf Cup

An insgesamt 21 Sonntagen der Saison konnten die Turniere dieses Wettbewerbs gespielt werden, mit übergreifend 103 Teilnehmern. Am 13. Oktober wurden schließlich beim Finalturnier im Golfclub Drautal/Berg die Gesamtsieger über 18 Löcher nach Nettowertung ausgespielt. Mit vollstem Einsatz bei sommerlichen Temperaturen trumpfte dabei Daniel Thalmann auf, der sich auch von Wasserhindernissen nicht beirren ließ (siehe Foto) und am Ende sensationelle 45 Punkte und den Turniersieg verbuchen konnte. Ein äußerst konstantes Spiel war von Gerhard Glanzer zu bewundern, der Single-Handicapper setzte sich mit 36 Nettopunkten auf den zweiten Platz. Über den dritten Preis jubelte Anita Kloss-Brandstätter, die am Vortag noch unsicher war, ob sie überhaupt mitspielen soll. Anschließend an die flotten Runden fanden sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Waldpension Putz zum geruhsamen Ausklang samt Siegerehrung ein.

Endergebnis
1. Daniel Thalmann, Golfclub Drautal/Berg
2. Gerhard Glanzer, Golfclub Drautal/Berg
3. Anita Kloss-Brandstätter, Golfclub Drautal/Berg

Ladies Trophy 2018

Organisatorin und Ladies Captain Erika Auernig begrüßte bei schönem Wetter am 23. September im Golfclub Drautal/Berg die 34 Teilnehmerinnen aus zahlreichen Golfclubs, die um 11 Uhr per Kanonenstart loslegten. Besonders erfreulich war, dass sich im Starterfeld wieder zahlreiche Gäste aus anderen Golfclubs befanden: Bad Kleinkirchheim, Dolomitengolf, Moosburg, Finkenstein, Millstatt, Wörtersee-Velden, Schloss Feistritz, Lungau.

Dank einem Birdie und sieben Pars konnte am Ende Sabine Trofaier (SpVg -25) mit 22 Bruttopunkten sensationell den Gesamtsieg erobern. Mit stolzen 44 Nettopunkten dominierte Sie damit auch ihre Nettogruppe B, vor Heidi Albel (36 NP). Sie ließ damit einige Konkurrentinnen mit deutlich besseren Handicaps hinter sich. So musste sich die Vorjahressiegerin Maria Zlöbl mit 21 Bruttopunkten diesmal mit Rang 2 begnügen, während Susanne Beier (19 Brutto) den 3. Platz belegte.

Unterstützt wurde das Turnier von zahlreichen Sponsoren, der Dank geht an Wiener Allianz (Peter Schaunig), RAIBA Oberdrautal-Weissensee, Gemeinde Berg im Drautal, CNC-Academy (Bruttopreis), Leder Wimmer Lienz und Hotel Glocknerhof. Außerdem stellten einige Betriebe aus der Region Greifenburg, Berg und Dellach Preise für die Tombola zur Verfügung. Bürgermeister Wolfgang Krenn begleitete die Siegerehrung, im Rahmen eines gemütlichen Beisammenseins im Glocknerhof im Anschluss an das Turnier.

Die Sieger:
Bruttosiegerin:
Sabine Trofaier, -25, 22 Brutto
Nettosiegerinnen:
Gruppe A: Stefanie Schürmann,      -19, 36 Netto; Gruppe B: Sabine Trofaier / Heide Albel (Doppelpreisausschluss); Gruppe C: Henriette Springer, -32, 33 Netto
Nearest to the Pin: Hannelore Hecher
Nearest to the Line: Andrea Haslacher
Longest Drive: Annegret Truntschnig und Maria Zöbl

RAIBA und Wirtschaft Trophy

69 Teilnehmer aus 15 verschiedenen Golfclubs starteten am 15. September um 8 Uhr im GC Drautal/Berg in dieses Turnier, gesponsert von Raiffeisenbank Oberdrautal-Weissensee und Wirtschaftstreibenden aus der Region. Der morgendliche herbstliche Nebel wich im Laufe des Tages Sonnenschein und so wurde es bei rundum herrlichem Ambiente ein gelungenes Turnier, welches auch bereits für die Strawberry Tour Wertung 2019 zählte.

Mit drei Birdies und 29 Bruttopunkten siegte Erika Auernig völlig verdient in der Bruttowertung, nur Loch 6 („das Monster“) war ihr diesmal bei beiden Runden nicht wohlgesonnen und wurde seinem Namen gerecht.

Das restliche Teilnehmerfeld blieb sportlich eher blass, Rupert Berger konnte mit einer soliden Leistung 25 Bruttopunkte und damit den Sieg in der Herrenwertung erobern.

Dass sie nicht nur kräftig draufhauen kann, sondern auch auf Genauigkeit Wert legt, das bewies Elke Obkircher, die jeweils in der Damen-Wertung „Longest Drive“ und Nearest to the pin“ siegte. Bei letzterer Kategorie nahm es bei den Herren Gerald Jesina besonders genau – er kam bis auf 0,7 m heran.

Ab 17 Uhr erfreuten sich die Teilnehmer in der Waldpension Putz bei köstlichem Essen an einem gemütlichen Turnier-Ausklang. Die Siegerehrung wurde patroniert von Josef Sattlegger, Bankstellenleiter der RAIBA Berg im Drautal, und von Bürgermeister Wolfgang Kren.

Nachstehend die Sieger:

Bruttosiegerin: Erika Auernig,  -7, 29 Brutto; Bruttosieger: Rupert Berger, -11, 25 Brutto
Netto A: Hermann Staudacher, -17, 37 Netto; Netto B: Matthias Schmölzer, -21, 40 Netto; Netto C: Helmut Span, -37, 46 Netto

Nearest to the pin – Damen: Elke Obkircher; Herren: Gerald Jesina
Longest Drive – Damen: Elke Obkircher; Herren: Philipp Martin

Clubmeisterschaften 2018

Nach dem heißen Sommer freute sich das Grün am Golfplatz über etwas Abkühlung und Regen, frühmorgens am ersten Tag der Clubmeisterschaften war es aber doch zu viel des Guten und die Spielerinnen und Spieler mussten sich ein wenig gedulden, bis das Gröbste vorüber war.

Um die Stimmung hoch zu halten, die trotz des trüben Wetters gut war, und dennoch ein möglichst faires Turnier zu gewährleisten, wurde das Nenngeld deutlich gesenkt und auf die Vorgabewirksamkeit verzichtet. Außerdem kamen Sonderplatzregeln mit Erleichterungen zum Einsatz. Trotz der schwierigen Verhältnisse entschieden sich die meisten dann doch dafür, die vollen 18 Loch zu spielen. Für einen zusätzlichen Motivationsschub sorgte Greenkeeper Michael Wuggenig, der bei der Labestation köstliche Spieße grillte. Am zweiten Tag hatten die Teilnehmer mehr Glück, denn teilweise lächelte bereits wieder die Sonne hervor.

Bei den Damen enteilte Ladies Captain Erika Auernig erneut der Konkurrenz und beendete das Turnier mit 144 Schlägen, womit sie auch die Gesamtwertung anführte. Den Clubmeistertitel der Herren konnte sich Rudolf Baumgartner sichern, der 55-jährige war bereits in der Vergangenheit knapp dran, diesmal durfte er einen Pokal mit nach Hause nehmen.

Den Abschluss fanden die Clubmeisterschaften im Café Hassler, wo Clubpräsident Günter Gerhartinger die Siegerehrung vornahm.

Turnierergebnis:
Clubmeister: Rudolf Baumgartner; Clubmeisterin: Erika Auernig

Gruppe A – Damen und Herren / Zählwettspiel
Nettomeister: Rudolf Baumgartner; Nettomeisterin: Erika Auernig
Gruppe B – Damen und Herren / Stableford
Nettomeister: Markus Ritscher; Nettomeisterin: Andrea Haslacher

Nearest to the Pin – Damen: Erika Auernig; Herren: Friedrich Kamnik
Longest Drive – Damen: Erika Auernig; Herren: Gerhard Mayer

Preis des Präsidenten

Der Preis des Präsidenten ist jedes Jahr ein Turnier-Höhepunkt im Golfclub Drautal/Berg, nicht zuletzt auch durch die Strawberry Tour. Diesmal sorgten 101 Teilnehmer aus 18 verschiedenen Clubs für eine sportlich-positive Stimmung. Als Ehrengast nahm der ehemalige Doppel-Weltmeister im Skispringen und langjährige ÖSV-Skisprungcheftrainer Heinz Kuttin mit Frau Gabriela am Turnier teil.

Zeitig um 7 Uhr morgens ging es bei besten Verhältnissen los und der letzte Flight beendete um 18:15 Uhr einen langen Turniertag. Den Bruttosieg schnappten sich die Golfclub-Mitglieder Erika Auernig vor Gerhard Glanzer mit jeweils 31 Punkten und bewiesen damit ihre gute Form. Einen harten Kampf lieferte den beiden Thorsten Harnisch vom Attighof Golf & Country Club. Er legte mit 18 Bruttopunkten auf den ersten 9 Löchern einen sensationellen Start hin, leider konnte er diese Leistung auf den zweiten 9 Löchern nicht ganz bestätigen: Mit -13 SpVg schaffte er am Ende 12 Pars und 1 Birdie und landete mit 30 Bruttopunkten auf Rang 2, außerdem gewann er die Sonderwertung „Nearest to the pin“.

Eine besondere Freude bereitete sich Anna Janesch vom GC Moosburg Pörtschach: Sie erzielte auf Loch 4 ein Hole-in-one und durfte eine Wein-Kiste, gefüllt mit Flaschen voll edlen Tropfens des slowenischen Winzers „Steyer“, mit nach Hause nehmen.

Mit einer vorzüglichen Grillerei im Gastgarten des Gründerhotels Waldpension Putz – samt musikalischer Unterhaltung mit traditionellen Klängen aus Irland, durch die Band „O-CROI„ mit Clubmitgliedern Nikolaus und Christina Ginter – ging dieser herrliche Turniertag zu Ende. Die Sieger wurden geehrt von Golfclub-Präsident Günter Gerhartinger und Wolfgang Krenn, Bürgermeister der Gemeinde Berg im Drautal.

Gemeinde und Tourismus Trophy

Bei herrlichem Wetter und perfekter Morgenstimmung ging es im Golfclub Drautal/Berg bereits um 7 Uhr los. Dank des zahlreichen Besuchs – 79 Teilnehmer aus 16 verschiedenen Golfclubs waren mit dabei – war für viel Action und Spaß gesorgt und die sportlichen Leistungen waren durchwegs beachtlich.

Mit drei Birdies und 31 Bruttopunkten machte Gerhard Glanzer auf sich aufmerksam, leider fehlte ihm insgesamt ein wenig die Konstanz und so musste er sich letztlich doch Friedrich Kamnik geschlagen geben, der stolze 33 Punkte erzielte und damit die Bruttowertung anführte.

Bei den Damen ließ sich Erika Auernig nicht lumpen und zeigte ihr gewohnt konzentriertes Spiel, welches ihr 30 Bruttopunkte bescherte und damit den Sieg in der Damenwertung, sowie den dritten Platz in der Bruttogesamtwertung. Die Fahnen des Golfplatz Gut Thailing (Oberbayern) hielt Gudrun Gattner hoch, mit 27 Bruttopunkten platzierte sie sich auf Rang 2 der Damen.

Besonders genau nahm es Kilian Kaiser – bei der Wertung „Nearest-to-the-pin“ kam er bis auf 0,86 m heran.

Ab 17 Uhr erfreuten sich die Teilnehmer im Hotel Glocknerhof an einem gemütlichen Turnier-Ausklang mit genussvoller Kulinarik und Siegerehrung, durchgeführt von Golfclub-Präsident Günter Gerhartinger und Bürgermeister Wolfgang Krenn.

Bruttosiegerin: Erika Auernig; 30 Brutto
Bruttosieger: Friedrich Kamnik; 33 Brutto

Nettosieger:
Gruppe A – 1. Platz:           Hans Hecher, 43 Netto; 2. Platz: Friedrich Kamnik & Gerhard Glanzer, 41 Netto; 3. Platz: Horst Nischelbitzer jun., 39 Netto
Gruppe B – 1. Platz: Johann Ertl, 41 Netto; 2. Platz: Daniel Sauer, 40 Netto; 3. Platz: Robert Gatterer, 36 Netto
Gruppe C – 1. Platz Martin Staiger, 50 Netto; 2. Platz Hellmut Span, 40 Netto; 3. Platz Oswalt Marolt, 40 Netto

Nearest to the Pin – Damen: Gabriele Mandl (4,72 m); Herren: Kilian Kaiser (0,86 m)
Longest Drive – Damen: Irene Stranig; Herren: Nikolaus Ginter

Golfclub Enzesfeld

Ganslturnier

Pünktlich zum Martinsfest am 11. November standen wieder zahlreiche Laternenumzüge in den Kindergärten auf dem Programm. Weniger Spaß als die Kinder, hatten vermutlich die Gänse, denen es traditionell an den Kragen ging. Auch im Golfclub Enzesfeld wurde am Wochenende zum geselligen „Ganslturnier“ geladen. Gespielt wurde ein Scramble.

Nachfolgend die Ergebnisse:
Brutto: 1. Michael Krumay / Alfred Holzer; 2. Viktor Martinschitz / Gregor Pal – alle GC Enzesfeld
Netto: 1. Markus Meichenitsch / Michael Müller; 2. Mario Schmidt / Kristof Schmidt

Rainer Dietz

Vergleichskampf

Lankowitz - Enzesfeld

Nachdem im Frühjahr die Maria Lankowitzer Golfer zum Vergleichskampf in Enzesfeld geladen waren, unternahmen die Niederösterreicher jetzt einen Ausflug in die Steiermark. Im Frühjahr noch vernichtend geschlagen, zeigten die Lankowitzer diesmal ihre wahre Stärke und wiesen ihre Gäste in die Schranken. Schon auf der Runde wurden Schilchersturm und heiße Maroni zur Stärkung gereicht. Mit steirischen Schmankerln ging es auch danach im Clubhaus weiter. Je länger der Abend dauerte, je größer wurde wieder das Selbstvertrauen der Enzesfelder. Man darf gespannt sein, wie der nächste Vergleichskampf 2020 ausgeht.

Rainer Dietz

Klubmeisterschaft im GC Enzesfeld

Ende August gingen im GC Enzesfeld die heurigen Clubmeisterschaften über die Bühne. Spannend machen es die Herren, Andreas Habrla – nach der ersten Runde mit 80 Schlägen in Führung, kämpfte mit Tobias Habeck und Markus Steiner bis zum 18. Loch, wo er aber mit einem Fehlschlag die Führung noch abgab. Schlaggleich (166) gingen Tobias Habeck und Markus Steiner ins Stechen. Erst nach dem 3. Extra-Loch ging Markus Steiner als neuer Clubmeister hervor.

Knapp ging es auch bei den Damen zu, wo Ulli Hofmann schließlich zwei Schläge Vorsprung auf Doris Eitler zum Sieg genügten. Bei den Senioren heißt der neue Clubmeister Franz Pitterna, der dank seiner tollen Runde am zweiten Tag auch den Titel der Super-Senioren einheimste. Bei den Seniorinnen bewies Eva-Maria Baresch die besten Nerven.

UNO-Golfer gegen Enzesfelder

UNO-Golfer gegen die Enzesfelder, lautete das Motto im Golfclub Enzesfeld. Trotz der herrschenden Sommerhitze konnten sich die Leistungen sehen lassen. Die beste Runde spielte an diesem Tag der Lokalmatador Mario Schmidt. Insgesamt hatten aber die UNO-Golfer, die aus aller Welt kommen, die Nase knapp vorn. Tolle Preise, wie Kurzurlaube oder Greenfees wurden von Bad Griesbach-Managerin Christine Schelch zur Verfügung gestellt.  Vor allem die kühlenden Tücher, die es als Startgeschenk gab, taten bei 35 Grad Celsius gute Dienste.
Rainer Dietz

Autohaus Bierbaum Final-Turnier

Bereits zum 2. Mal veranstaltete das Autohaus Bierbaum heuer eine Golf-Turnierserie in Enzesfeld. Am 13. Oktober fand das furiose Finale statt. Bei traumhaftem Herbstwetter waren schließlich alle Teilnehmer große Gewinner. Preise für den Gesamtsieg in den verschiedenen Klassen durften Doris Eitler, Michael Krumay und Veranstalter Joachim Schattschneider  aus den Händen von Club-Präsident Venzel Czernin entgegennehmen.

Besonders ergreifend gestaltete sich im Rahmen der Abendveranstaltung die Scheckübergabe an eine bedürftige Enzesfelder Familie. Spontan erklärten sich Bürgermeister Franz Schneider, Aura-Geschäftsführerin Birgit Koisser, Baumeister Werner Koizar und sogar eine Mitarbeiterin des Restaurants bereit, den von den Golfern erspielten Betrag auf 6.000 Euro zu verdoppeln.

Dass danach der Bieranstich ein wenig daneben ging (man wollte den Zapfhahn in das falsche Loch einschlagen), tat der ausgelassenen Stimmung keinen Abbruch. Musikerin Maria Kofler heizte den Sportlern kräftig ein.

Nachstehend die Sieger:
Brutto: Susanne Spatz, - 25, 16 Btto.
Netto A: Dragan Miloysevic, -20, 32 Netto; Netto B: Susanne Spatz, -25m 38 Netto; Netto C: Maria Krenn, -31, 41 Netto; Netto D: Klaus Kerschbaumer, -58, 41 Netto.

Rainer Dietz

GC Goldegg

Turnier des TVB Goldegg

Am Samstag den 8. September veranstaltete der Tourismusverband Goldegg unter Federführung von Reinhard Gesinger-Sparr, dem Obmann des TVB Goldegg, das alljährliche Golfturnier des TVB am Golfclub Goldegg. 50 Teilnehmer folgten der Einladung zum Stableford und Scramble Turnier. Der Tourismusverband scheute wieder keine Kosten und Mühen in der Betreuung der Teilnehmer mit Startgeschenken, Halfway Verpflegung und einem Abendessen mit Siegerehrung im Anschluss im Clubhaus des Golfclub Goldegg. Die ausgespielten Preise sind ausschließlich handwerkliche Schmuckstücke aus Goldegg und Geschenkkörbe mit Delikatessen von Goldegger Bauern.

Bei herrlichen Bedingungen konnte sich den Brutto-Preis im Stableford Karl-Heinz Hinterberger aus Goldegg sichern und in der Scramble Wertung war Lucas Loos vom Golfclub Radstadt und Alexander Hala vom Golfclub Goldegg mit beachtlichen 65 Brutto Schlägen (7 unter Par) für sich. „Wir sind für die tatkräftige Unterstützung des TVB Goldegg und die alljährliche Ausrichtung des Golfturniers am Golfclub Goldegg sehr dankbar. Es  freut uns sehr, dass immer mehr Teilnehmer das Angebot des TVB Goldegg bei diesem hochwertigen Turnier zu spielen in Anspruch nehmen.“ Sagte Heinz Pfuner, Geschäftsführer des Golfclub Goldegg. Der Obmann des TVB Goldegg, Reinhard Gesinger-Sparr sicherte auch die Durchführung des Turniers in den kommenden Jahren zu.

Turnier der Sporthotels Alpenland St. Johann & Maria Alm

Die Alpenland Sporthotels St. Johann und Maria Alm veranstalteten am Samstag den 28. Juli zum ersten Mal ein Golfturnier am Golfclub Goldegg. 64 Teilnehmer haben sich bei Sonnenschein und 32 Grad in einer wahren Hitzeschlacht in einem Stableford und 2er Texas Scramble gemessen. Am Ende des Tages waren alle Gewinner bei der Abendveranstaltung im Alpenland Sporthotel St. Johann, da Hans Pfuner als Vertreter der Alpenland Sporthotels St. Johann und Maria Alm allen Teilnehmern ein Geschenk, zusätzlich zu einem 3 Gänge Abendemenü, überreichte.

„An diesem Tag soll es nur Gewinner geben und die Sporthotels Alpenland Gruppe bedankt sich bei allen Teilnehmern und gratuliert den sportlichen Gewinnern“ sagte Hans Pfuner bei der Siegerehrung. Auch sicherte Hans Pfuner eine Ausrichtung dieses Turniers in der Saison 2019 wieder zu, wozu sich Heinz Pfuner, Geschäftsführer des Golfclub Goldeggs herzlichst bedankte, denn „ohne Sponsoren sei die Ausrichtung so vieler wertiger Turniere am Golfclub Goldegg für die Mitglieder und Gäste dieser einzigartig schönen und auch anspruchsvollen Golfanlage in Goldegg nicht möglich“. Als Tagessieger in dem Stableford Turnier konnte sich bei den Herren Günther Chromecek vom Golfclub Goldegg mit 38 Brutto Punkten (2 unter Par), und bei den Damen Teresa Kovac von Golf & Country Club Am Wienerberg, behaupten. In der Scramble Wertung war Gisela Baier vom Golfclub Goldegg mit Heinz Pfuner, ebenfalls vom Golfclub Goldegg siegreich.

Turnier der Präsidentin Bettina von Brauchitsch

Bei absolutem Kaiserwetter fanden sich über 110 Teilnehmer zum alljährlichen Turnier der Präsidentin am Golfclub Goldegg ein. Jedes Jahr stellt diese Veranstaltung einen Höhepunkt der Turniersaison am Golfclub Goldegg dar. Auch heuer wieder hat die Präsidentin, Bettina von Brauchitsch, keine Kosten und Mühen gescheut und ein hochkarätiges Turnier veranstaltet. Angeboten wurde ein 18 Loch Stableford Turnier und ein Texas Scramble. Beim Stableford Turnier ging Günther Chromecek vom Golfclub Goldegg als Tagessieger hervor und die Scramble Wertung entschied Herr Peter Cleeve und Frau Petra Spelsberg aus Deutschland für sich.

Außer Konkurrenz spielten Florian Hofer und Lucas Loos 8 unter Par im Texas Scramble, da Florian Hofer als Golf Professional nicht in der Wertung eines Amateur Turniers kommen kann. Am Abend lud Bettina von Brauchitsch alle Teilnehmer und Gäste zu einem Aperitif, Abendessen und anschließender Siegerehrung ins Hotel Zur Post in Goldegg ein. Besonders hervorzuheben ist die große Anzahl an Gästen aus Deutschland, der Schweiz, und den USA, welche die Reise nach Goldegg jedes Jahr auf sich nehmen um bei dem Turnier von Bettina von Brauchitsch teilnehmen zu können.

GC Guntramsdorf

Pichlers Restaurant

Am Sonntag, den 22. September veranstaltete Gerald Pichler, Pichlers Restaurant in Münchendorf nun bereits zum 9. Mal sein beliebtes Turnier im GC Guntramsdorf.

Bei herrlichem Spätsommerwetter spielten 40 Teilnehmer um den Sieg. Nach einer köstlichen Stärkung beim Halfway Buffet vom Restaurant Pichler ging der Sieg bei den Herren an Peter Minichmayr, GC Guntramsdorf und bei den Damen an Sabine Schenk, GC Guntramsdorf.

In Pichlers Restaurant, Münchendorf fand dann in gemütlichem Rahmen die Siegehrung statt. Das köstliche Buffet ließ keine Wünsche offen und alle Turnierteilnehmer waren von dem kulinarischen Angebot begeistert!

Turnier der Sparkling Girls

Knapp 40 Teilnehmer(innen) nahmen am 28.09.2019 zum ersten Mal am Turnier der Sparkling Girls am Golfclub Guntramsdorf teil, und es war diesmal mehr als nur ein „schönes Spiel“. Die Stimmung war, von Anfang an, unter den Teilnehmern unterhaltsam und lustig. Ein großes Lob der Veranstalterin und Moderatorin Sabine Schenk, die alles bestens organisiert hat; es gab auch tolle Geschenke.

Das schmackhafte Buffet, gesponsert von Pichlers Restaurant in  Münchendorf, entschädigte das nicht ganz perfekte Wetter, sodass nichts der Stimmung und guten Laune anhaben konnte.
Nach dem Turnier präsentierte die Modeboutique by fischer’s die neuesten Modetrends aus Italien und ließ so manche Herzen höherschlagen und auch ins Börserl greifen um ein Stück zu erwerben.
Der Abend klang bei guter Musik und ausgelassener Tanzstimmung aus. Danke auch an alle beteiligten Sponsoren und Gönner, die diese Veranstaltung zu einem unvergesslichen Event werden ließen.

Hotel President Lignano Trophy

Am Sonntag, den 30. Juni war nach längerer Pause die Hotel President Lignano Trophy wieder zu Gast im GC Guntramsdorf. Die Turnierteilnehmer schlugen sich tapfer trotz der großen Hitze. Lorenzo Vidoni, Hoteldirektor Hotel President überreichte persönlich die tollen Preise in Form von Hotel Gutscheinen und präsentierte eine Auswahl an feinen, italienischen Weinen zur Verkostung. Die Turnierteilnehmer wurden nach dem Turnier mit einem köstlichen Buffet von Bernhard Unden verwöhnt. Alle Sieger erhielten eine Einladung zum großen Finale im September in Lignano.

Austrian Amateur Open

Am Samstag, den 22. Juni 2019 fand das erste Turnier der Austrian Amateur Open – H&H Golf Race to Borneo 2019 im GC Guntramsdorf statt. Die wetterfesten Teilnehmer ließen sich auch von ein paar Regenschauern nicht aufhalten und wurden mit Sonnenschein belohnt. Den Bruttosieg bei den Damen holte sich Tanja Pipek (GC Guntramsdorf), bei den Herren konnte sich Andreas Borusik (Colony Club Gutenhof) durchsetzen – herzliche Gratulation an die Tagessieger!

Der GC Guntramsdorf ist sehr stolz als „kleine, aber feine 9 Loch Anlage“ bei dieser österreichweit ausgeschriebenen Turnierserie mitmachen zu dürfen.

Nach dem Turnier verwöhnte Koch Bernhard Unden die Turnierteilnehmer mit einem saftigen Rindsgulasch in Bernie’s Golferlounge.

Peter Hahn Ladies Golf Tour 2019

Die Peter Hahn Ladies Golf Tour war auch dieses Jahr wieder im GC Guntramsdorf zu Gast.

Am Samstag, den 27. Juli fand das letzte Turnier der Peter Hahn Ladies Golf Tour 2019 im GC Guntramsdorf statt. Die teilnehmenden Damen freuten sich über die tollen Preise und bedankten sich spontan beim Sponsor mit einem selbstgemachten Transparent.

Im Anschluss an das Turnier wurden die Damen in Bernie’s Golferlounge von unserem Wirt Bernhard Unden mit einem köstlichen Buffet verwöhnt.

Nachstehend die Sieger:
Brutto: Heidi Lichtblau, GC Guntramsdorf

Netto A: Franziska Wöss; Netto B: Heidi Lichtblau; Netto C: Natascha Walker – alle GC Guntramsdorf

Markus Gausterer Trophy

Es ist schon eine liebgewordene Tradition – zum 9. Mal fand am Samstag, den 6. Juli die Markus Gausterer Trophy im Golfclub Guntramsdorf statt.

Die Turnierteilnehmer genossen einen herrlichen Tag am Golfplatz und wurden mit köstlichen Brötchen und hervorragenden Weinen von Markus Gausterer verwöhnt. Danach ging es zur Siegerehrung zum Heurigen Markus Gausterer nach Guntramsdorf. Wie auch schon in den vergangenen Jahren erfreuten sich die Turnierteilnehmer an den kulinarischen Köstlichkeiten aus dem Hause Markus Gausterer.

Der Gewinner Christoph Petrak, GC Guntramsdorf bekam einen tollen Geschenkkorb von Markus Gausterer überreicht.

Heurigen Habacht Turnier

Dieses Jahr freuten sich die Spieler im GC Guntramsdorf über zwei Turniere, die Markus Habacht gesponsert hat. Schon zum 8. Mal fand das Heurigen Habacht Turnier statt.

Die Turnierteilnehmer genossen einen herrlichen Tag am Golfplatz und wurden mit köstlichen Brötchen und hervorragenden Weinen von Markus Habacht verwöhnt.

Danach ging es zur Siegerehrung zum Heurigen Markus Habacht nach Guntramsdorf. Wie auch schon in den vergangen Jahren erfreuten sich die Turnierteilnehmer an den kulinarischen Köstlichkeiten aus dem Hause Markus Habacht.

Peter Hahn Ladies Golf Tour 2019

Die Peter Hahn Ladies Golf Tour ist auch dieses Jahr wieder im GC Guntramsdorf zu Gast.

Am Samstag, den 18. Mai fand das erste Turnier der Peter Hahn Ladies Golf Tour 2019 im GC Guntramsdorf statt. Alle teilnehmenden Damen freuten sich über die tollen Preise – allen voran die beiden Nettosiegerinnen Natascha Walker und Heidi Lichtblau, beide GC Guntramsdorf.

Im Anschluss an das Turnier wurden die Damen in Bernie’s Golferlounge vom Wirt Bernhard Unden mit einem köstlichen Buffet verwöhnt.

Golfen und Helfen!

Bei prächtigem Golfwetter spielten 56 Teilnehmer (Rekordteilnehmeranzahl) das 8. Charity Turnier „Golfen und helfen” des Lions Club Guntramsdorf-Thermenregion am GC Guntramsdorf. Das Teilnehmerfeld war bunt gemischt und zog bekannte Stammspieler als auch neue Flights an. Das spannende Texas-Scramble-Turnier gipfelte in stolzen und glücklichen Siegern. Im Anschluss an die Siegerehrung gab es bei sonnigem Wetter in Bernie's Golferlounge auf der Club-Terrasse den fröhlichen Ausklang.

Der Lions Club freute sich wieder sehr über die großzügige Unterstützung und bedankt sich herzlich bei allen Teilnehmern, den Spendern der wertvollen Tombola-Sachpreise aus der örtlichen Wirtschaft und den Winzern sowie den Sponsoren Raiffeisen Regionalbank Mödling, Wiener Städtische Versicherung, Autohaus Anneliese Ebner, B&B Blumen, Sol Invest GmbH, Stippl Fenster & Türen, Bernie’s Golferlounge und dem Golfclub Guntramsdorf.
Der Reinerlös kommt getreu den Lions Club Grundsätzen der humanitären und sozialen Hilfe in der Region Guntramsdorf zu Gute.

Die Sieger:
Brutto – Robert Pollreiß / Gabriele Pollreiß
Netto – Martin Handler / Doris Handler

Start der Turniersaison im GC Guntramsdorf

Trotz der Witterungsbedingungen wurde Ende April die Turniersaison erfolgreich gestartet. Den Anfang hat traditionell Bernie’s 9 Loch Texas Scramble gemacht. Trotz des stürmischen Wetters hatten die zahlreichen Teilnehmer Ihren Spaß und wurden nach dem Turnier mit Köstlichkeiten von Pichlers Restaurant Münchendorf verwöhnt. Anfang Mai konnte der Preis des Proshops ausgerichtet werden. Diesmal hatte der Wettergott ein Einsehen und trotz schlechter Vorhersage, konnten die Teilnehmer bei perfektem Golfwetter das Turnier spielen. Im Anschluss an das Turnier wurden die Teilnehmer in Bernie’s Golfer Lounge mit einem reichhaltigen Buffet belohnt.

GC Gut Brandlhof

32. Brandlhof Cup

Traditionsturnier bringt Golfer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zusammen

Am 17. August fand das Golfturnier Brandlhof Cup traditionell zum 32. Mal statt. 90 Golfer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nahmen am Zählspiel nach Stableford im Golfclub Gut Brandlhof teil. Die Teilnehmer erwartete aber nicht nur ein Zählspiel nach Stableford mit Panoramablick, sondern auch ein spannendes Rahmenprogramm. 

Nach einem gemeinsamen Brunch in dem Restaurant „einkehr“ eröffnete die historische Schützenkompanie Saalfelden das Turnier mit einem Kanonenschuss. Die Lage an der Saalach bietet nicht nur eine einmalige Kulisse, sondern auch ein einzigartiges Erlebnis: Bis zu sechsmal muss der Fluss während einer Golfrunde überwunden werden. 

Feierliche Siegerehrung mit Christian Clerici

Bei der Abendveranstaltung, die mit Livemusik der Band „The Real Tequila“ begleitet wurde, fand eine feierliche Siegerehrung statt. Moderator Christian Clerici, Ehrenmitglied des Golfclubs Gut Brandlhof, gratulierte den Gewinnern und überreichte ihnen Pokale aus echten Steinen aus der Saalach sowie diverse Gutscheine und Geschenkkörbe.

Die Sieger lagen sehr knapp aneinander, gewonnen haben folgende Golfer (Brutto-Sieger):
Damen: Sophie Weiss – Golfclub Ruhpolding, Handicap 5,6, Brutto 26
Herren: Noah Blaickner – Golfclub Gut Brandlhof, Handicap 2,9, Brutto 36

GC Murhof

Am GC Murhof wurde um die Tickets für das Audi quattro Cup Weltfinale gespielt

Zum dritten Mal war der GC Murhof Schauplatz des Audi quattro Cup Österreichfinales. Bei durchaus herausfordernden Bedingungen aufgrund immer wieder einsetzenden Regens spielten die Sieger der elf österreichischen Audi Händlerturniere um den Einzug in das Weltfinale, das vom 22. bis 26. September in Kitzbühel über die Fairways und Grüns gehen wird. In der Gästewertung waren dank „Wildcards“ auch die Ski-Asse Nicole Hosp, Michaela Kirchgasser und Philipp Schörghofer, Mattersburgs Fußball-Flankenturbo Andreas Gruber sowie der Challenge-Tour-Professional Lukas Nemecz am Start. Gespielt wurde auf dem Par-72-Kurs, der in der letzten September-Woche auch Austragungsort der mit 250.000 Euro dotierten Murhof Legends im Rahmen der Staysure Tour sein wird, ein „Klassischer Vierer mit Auswahldrive“. In der Sonderwertung „Nearest to the Pin“ bewies Nicole Hosp ihr „goldenes Händchen“, denn auf Loch 16 kam keine der Konkurrentinnen so nahe wie die dreifache Ski-Weltmeisterin an die Fahne heran.

 Mit dem Ergebnis von 43 Nettopunkten ging der Sieg beim Audi quattro Cup Österreichfinale 2019 an Claudia Stritecky und Alfred Velharticky von der Golfrange Tuttendörfl! Mit nur einem Zähler Rückstand landeten Peter Tatschl und Peter Otti vom GC Klagenfurt-Seltenheim an der zweiten Stelle und sicherten sich damit ebenfalls einen Startplatz für das Weltfinale. „Wir freuen uns riesig darüber, dass wir das Österreichfinale gewonnen haben und nun auch beim Weltfinale mit dabei sind. Das wird mit Sicherheit ein ganz besonderes Erlebnis für uns beide“, strahlten die glücklichen Sieger. Das zweitplatzierte Duo aus Kärnten hatte übrigens vier Punkte Vorsprung auf den ehemaligen Fußball-Torhüter Pepi Schicklgruber, der mit Kathrin Dilly-Schicklgruber mit 38 Punkten Dritter wurde.

Im Rahmen des heurigen Audi quattro Cup wurden 600 Turniere in 38 Ländern rund um den Globus ausgetragen. Weltweit haben nicht weniger als 80.000 Golfer an den Qualifikationsturnieren teilgenommen. Insgesamt ist die Teilnehmerzahl seit der erstmaligen Austragung dieser Turnierserie im Jahr 1991 auf 1,3 Millionen Golfer gestiegen.

„Audi verbindet mit dem Audi quattro Cup die Begeisterung für den Golfsport mit der Faszination der Audi Automobile. Seit mehr als zwei Jahrzehnten setzt Audi gezielt Schwerpunkte für die Förderung des Golfsports und der Audi quattro Cup nimmt dabei eine sehr wichtige Rolle ein. Vor allem das Team-Format hat dabei besondere Beliebtheit erlangt“, betont Korbinian Schleich, zuständig für Audi Sportmarketing, Events und Kooperationen.

Während der Finaltage standen auch die neuesten Audi Modelle im Blickpunkt, die am Murhof gezeigt wurden. Kulinarisch wurden die Gewinner der Händlerturniere am Vorabend des Turniers mit einem exklusiven Welcome Dinner im Murhof Hotel & Restaurant und nach der Finalentscheidung mit einem exklusiven Audi quattro Cup Champions Dinner in der Tenne am Murhof verwöhnt.

Am GC Murhof wurden die Tickets für das Audi quattro Cup Weltfinale vergeben

Zum zweiten Mal ging das Österreichfinale des Audi quattro Cup am GC Murhof in der Steiermark über die Fairways und Grüns. Die Sieger der neun österreichischen Audi Händlerturniere spielten dabei bei prächtigen Bedingungen um den Einzug in das Weltfinale, das in Kitzbühel ausgetragen wird. In der Gästewertung waren dank „Wildcards“ auch die Skiasse Nicole Hosp, Michaela Kirchgasser und Max Franz sowie der Challenge-Tour-Professional Lukas Nemecz am Start. Gespielt wurde auf dem Par-72-Kurs, der sich in einem großartigen Zustand präsentierte, ein „Klassischer Vierer mit Auswahldrive“. In einer Sonderwertung konnte sich Max Franz besonders in Szene setzen, der Kärntner jagte den Abschlag auf Loch 10 auf imposante 300 Meter und entschied damit den „Longest Drive“ für sich.

Mit dem Rekordergebnis von 49 Nettopunkten setzten sich im Österreichfinale des Audi quattro Cup 2018 Herbert Bogenreiter und Johannes Höbarth (beide GC Swarco Amstetten-Ferschnitz) durch! „Wir hätten uns nie erwartet, dass uns eine derartige Traumrunde und damit die Qualifikation für das Weltfinale gelingt“, erklärten die beiden glücklichen Niederösterreicher. Auf Platz zwei landeten Bettina Lackner und Andreas Fangmeyer (beide Diamond Country Club Atzenbrugg) mit 37 Nettopunkten. Für sie gab es im Rahmen der Siegerehrung eine besondere Überraschung. „Das Austragungsland des Weltfinales darf zwei Teams zum Finalturnier entsenden und damit können wir auch dieses Paar nach Kitzbühel einladen“, erklärte Audi Marketingleiter Bernhard Loos. Im Rahmen des heurigen Audi quattro Cup wurden 645 Turniere in 45 Ländern rund um den Globus ausgetragen. In Summe haben weltweit nicht weniger als 80.000 Golfer an den Qualifikationsturnieren teilgenommen.

„Seit mehr als zwei Jahrzehnten engagiert sich Audi aktiv für die Förderung des Golfsports und der Audi quattro Cup ist seit diesen Anfängen ein fixer Bestandteil dieser Idee. Vor allem das Team-Format hat dabei besondere Beliebtheit erlangt“, so Loos weiter.

Während der Finaltage standen auch die neuesten Audi Modelle im Blickpunkt, die am Murhof gezeigt wurden. Kulinarisch wurden die Gewinner der Händlerturniere am Vorabend des Turniers mit einem exklusiven Welcome Dinner im „Café Promenade“ in Graz und nach der Finalentscheidung mit einem exklusiven Audi quattro Cup Champions Dinner in der Tenne am Murhof verwöhnt.

GC Schloss Ebreichsdorf

Canon & Rotes Kreuz Charity-Golfturnier

Mit Kiradech Aphibarnrat, Richard Sterne und Oli Fisher begrüßten die Gastgeber Werner Kerschbaum, Generalsekretär des Österreichischen Roten Kreuzes, und Peter Saak, Geschäftsführer von Canon Austria, drei erfolgreiche Golfprofis aus drei Kontinenten zum traditionellen Charity-Golfturnier, das dieses Jahr im Golfclub Schloss Ebreichsdorf stattfand. 88 geladene Gäste nahmen am 3. September 2018 am bereits dreizehnten gemeinsamen Turnier der beiden langjährigen Partner teil und wünschten einander „ein schönes Spiel“. Insgesamt 13.000 Euro konnten am Turniertag an Spendengeldern gesammelt werden, die in Bildungs- und Integrationsprojekte des Roten Kreuzes fließen.

Als Teil der internationalen Canon Pro Golf Series konnten auch beim diesjährigen Charity-Golfturnier von Canon und dem Österreichischen Roten Kreuz am 3. September im Golfclub Schloss Ebreichsdorf durch die Betreuung der Sportmarketing-Agentur IMG Top Golf-Profis gewonnen werden. Ein außergewöhnlicher Golf-Tag für den guten Zweck.

„Das alljährliche Golfturnier mit Canon Austria ist mittlerweile eine liebgewordene Tradition, bei der Golfenthusiasten und Golf-Profis gemeinsam die Schläger für den guten Zweck schwingen. Wir freuen uns sehr, dass wir die gute Zusammenarbeit auch 2018 fortgesetzt haben und eine so hohe Summe einspielen konnten“, sagt Rotkreuz-Generalsekretär Werner Kerschbaum. Mit dem Geld werden Bildungs- und Integrationsprojekte der Hilfsorganisation unterstützt. „Junge Menschen – ganz egal, wo sie herkommen – haben das Recht auf Chancengleichheit“, sagt Kerschbaum. „Der Schlüssel dazu ist Bildung. Deshalb setzen wir hier an und sind allen dankbar, die uns bei diesen Aktivitäten unterstützen,“ ergänzt Kerschbaum.

Ausgezeichnet wurde das Charity-Golfturnier dieses Jahr unter anderem auch durch die Teilnahme der thailändischen Nummer 1 im Golf, Kiradech Aphibarnrat, der aktuellen Nummer 33 der Welt-Golfrangliste. Der zweifache Gewinner der Junior World Golf Championship gewann bisher 4 Turniere der European Tour und liegt im Race to Dubai derzeit auf dem fünften Platz. Golf Pro Richard Sterne begann bereits im Alter von vier Jahren mit dem Golfen. Im Laufe seiner Karriere gewann der Südafrikaner, den seine Großmutter zum Golfen brachte, zwölf internationale Turniere. Das Spiel des dynamischen Engländers Oliver Fisher zeichnete sich in der diesjährigen Saison durch besondere Beständigkeit aus. In Ebreichsdorf ließen sich die Professionals beim Showgolf in die Karten schauen. Zahlreiche Fans ließen sich die Chance auf ein Foto mit den Pros nicht entgehen.

GC über den Dächern von Passau

Abgolfen

Mit dem Abgolfen – Preis der Präsidenten – 3 Schläger Turnier wird im Golfclub über den Dächern von Passau das Ende der Turniersaison eingeläutet. Hierbei veranstaltet man ein Gauditurnier, wobei die Teams im Vorfeld ausgelost werden und jeder Spieler lediglich mit drei bzw. vier Schlägern auf die Runde gehen darf.
Um den Spaßfaktor in den Vordergrund zu stellen, werden auch noch diverse Sonderregeln wie Schlägertausch, usw. eingebaut. Auf der Spielbahn sechs konnten die Teilnehmer ihr Ergebnis auch noch um einen Schlag besser trinken und somit wurde sogar ein Hole in One auf der Scorekarte notiert.
Das Duo Peter Jungbauer und Peter Adam konnten den Gesamtsieg mit zwei Schlägen über dem Platzstandard für sich verbuchen. In der Nettowertung gab es sogar zwei erstplatzierte Teams.

Wie immer waren die Spieler mit viel Eifer dabei und auch beim Apre Golf wurde noch dementsprechend bei Partymusik gefeiert. Die Präsidenten sponserten hierfür kulinarische Köstlichkeiten und bedankten sich somit für eine ausgesprochen erfolgreiche Saison.
Die tollen Leistungen und die perfekte Organisation wurden bei der Players Party dann noch dementsprechend gefeiert.

Nachfolgend die Ergebnisse:
Brutto: 1. Peter Adam/Peter Jungbauer
Netto: 1. Siegfried Moritz/Norbert Oestreich; 2. Sabrina Dörschl/Franz Schraml sen.; 3. Gerhard Wagner/Dietmar Stadler

Longest Drive Damen: Romana Moritz; Longest Putt Herren: Franz Schraml sen.
Nearest to the pin: Horst Loher – 0,49 Meter
Birdiepool: Sabrina Dörschl, Franz Schraml sen., Stephanie Heinze, Horst Loher

Teamcup

Clubpräsident Franz Schraml sen. lud zum „Teamcup – Saxn, is des a Haxn“ ein und konnte sich über ein seit Wochen ausgebuchtes Turnier sehr freuen. Bei strahlendem Sonnenschein gingen die Teams zu diesem Gauditurnier auf die Runde und versuchten ihr Bestes, nachdem sich doch der Sieger über den Wanderpokal „Die goldene Schweinshaxe“ freuen durfte. Jeder ließ sich hierfür auch einen lustigen Teamnamen einfallen. „Die Voglwuidn“ spielten mit einem Ergebnis von 11 Schlägen unter dem Platzstandard ein sensationelles Ergebnis und in der Nettowertung siegte das Team „Die Golfjugend“.

Passend zu Turniermotto kredenzte man aus der Wirtshausküche knusprige Schweinshaxn und ließ den schönen Turniertag bei frisch gezapftem Bier vom Fass ausklingen.

Nachfolgend die Ergebnisse:

Brutto: 1. Team „Die Voglwuidn“: Siegfried Moritz, Josef Aschenbrenner, Horst Loher, Thomas Pflieger
Netto: 1. Team „Golfjugend“: Georg Winterer, Bärbel Beckert, Wilhelm Leinau, Tobias Fuchs; 2. Team „Flying Buddies“: Toni Matzner, Waltraud Mühldorfer, Simon Auinger, Johann Auinger; 3. Team „Drei Freunde & Co“: Steven Seiss, Peter Adam, Christian Obermeier, Franz Schraml jun.

Birdiepool: Team „Die Voglwuidn“, Team „Drei Freunde & Co“
Sonderwertung Subtract the age: Team 64

Last Chance

Saison Ausgetragen: Somit hatten die Teilnehmer nochmals die Möglichkeit eine Handicapverbesserung zu erspielen.

Tagessieger wurde Steven Seiss und konnte sich über bierige Preise der Brauerei Andorfer aus Passau freuen.

Nachfolgend die Ergebnisse:
Brutto: 1. Steven Seiss, 31 Punkte
Netto: 1. Peter Adam, 44 Punkte; 2. Helga Penzenstadler, 39 Punkte; 3. Edwin Ebner, 39 Punkte

Birdiepool: Helga Penzenstadler, Dr. Christian Günther, Steven Seiss, Franz Schraml sen.

Make Money 7

Im Golfclub über den Dächern von Passau wurde das Abschlussturnier der beliebten Turnierserie Make Money veranstaltet. Mittlerweile erfreut sich dieser Event bei den Teilnehmern immer größerer Beliebtheit, zumal die Startgebühr anteilig wieder an die Sieger ausgeschüttet wird.

Den Tagessieg verbuchte Franz Schraml jun. mit einem Schlag über dem Platzstandard für sich.

Nachfolgend die Ergebnisse:
Brutto: 1. Franz Schraml jun., 17 Punkte
Netto: 1. Ludwig Kagermeier, 17 Punkte; 2. Birgit Seiss, 17 Punkte; 3. Ulla Nimmrichter, 17 Punkte

Nearest to the pin: Willi Bauer – 1,52 Meter
Birdiepool: Reinhard Nimmrichter

VBV-Versicherer Trophy

Trotz der schlechten Wetterprognosen hatte Petrus doch noch Einsicht und pünktlich zu Beginn der 20. VBV-Versicherer Trophy im Golfclub über den Dächern von Passau kam die Sonne zum Vorschein.

Dieses älteste Golfturnier des Clubs wird bereits seit der Golfplatzeröffnung ausgetragen und konnten sich die Sponsoren Franz Josef Stadlmayer sowie Johann Tahetl bei der diesjährigen Auflage über ein Jubiläumsturnier freuen. Sie scheuten auch keine Mühen sowie Kosten und bereiteten den Teilnehmern wieder einen tollen Golftag. Daher war dieser Event bereits lange im Voraus ausgebucht und man musste das Teilnehmerfeld sogar aufstocken.
Tagesbester wurde Thomas Pflieger, welcher mit fünf Schlägen über dem Platzstandard eine sehr gute Runde spielte.

Nach einer kräftigen Stärkung mit kulinarischen Schmankerln aus der Clubhausküche wartete man schon gespannt auf die legendäre Tombola. Der Moderator und Sponsor Franz Josef Stadlmayr konnte eine Vielzahl an tollen Preisen an die glücklichen Gewinner überreichen. Über den Hauptpreis in Gold freute sich Mag. Dr. Johannes Brunner.
Die tollen Leistungen und die perfekte Organisation wurden bei der Players Party dann noch dementsprechend gefeiert.

Nachfolgend die Ergebnisse:
Brutto: 1. Thomas Pflieger, 31 Punkte
Netto-A: 1. Christian Obermeier, 37 Punkte; 2. Franz Schraml sen., 35 Punkte; 3. Josef Aschenbrenner, 34 Punkte
Netto-B: 1. Dieter Krenn, 36 Punkte; 2. Friedrich Arlt, 35 Punkte; 3. Mag. Dr. Johannes Brunner, 34 Punkte
Netto-C: 1. Dietmar Stadler, 53 Punkte; 2. Eugen Ertl, 45 Punkte; 3. Andrea Krenn, 39 Punkte

Nearest to the pin: Johannes Hartinger – 1,95 Meter
Longest Drive – Damen: Helga Penzenstadler; Herren: Maximilian Moritz
Birdiepool: Johannes Hartinger, Willi Bauer, Johann Herzig

Clubmeisterschaft

Im Golfclub über den Dächern von Passau wurde mit den Clubmeisterschaften der Saisonhöhepunkt ausgetragen. Über zwei Tage ermittelte man die Vereinsmeister in einem Zählspiel.

Am ersten Tag wurden in allen Gruppen sehr gleichwertige Ergebnisse erzielt, sodass man den Finaltag mit großer Spannung erwarten durfte. Bei den Damen konnte die Vorjahressiegern Helga Penzenstadler ihrer Favoritenrolle gerecht werden und sicherte sich den Titel. Auch bei den Seniorinnen ließ Romana Moritz nichts anbrennen und eroberte den ersten Platz am Stockerl.

Wesentlich knapper verlief es in der Herren- und Seniorenwertung, zumal noch mehr Anwärter im Rennen waren. Schlussendlich konnte Oliver Gruber seinen Titel verteidigen und Willi Bauer kürte sich zum ersten Mal zum Clubmeister der Senioren. Wie eng es in diesen Gruppen war, sah man am Ergebnis, da die Nächstplatzierten mit nur jeweils einem Schlag dahinter folgten.

Die Besten der Nettowertungen wurden Michael Gruber sowie Franz Schraml jun.

Bei der anschließenden Siegerehrung verwies man auf die gelungene Veranstaltung und gute Arbeit vom gesamten Team.

Nachfolgend die Ergebnisse:
Clubmeister Damen: 1. Helga Penzenstadler, 164 Schläge; 2. Karin Penzenstadler, 172 Schläge; 3. Sonja Wagner, 191 Schläge
Clubmeister Herren: 1. Oliver Gruber, 144 Schläge; 2. Maximilian Moritz, 145 Schläge; 3. Peter Krebs, 146 Schläge
Clubmeister Senioren Damen: 1. Romana Moritz, 174 Schläge; 2. Jugl Heidi, 207 Schläge; 3. Ulla Nimmrichter, 217 Schläge
Clubmeister Senioren Herren: 1. Willi Bauer, 151 Schläge; 2. Gerhard Wagner, 152 Schläge; 3. Siegfried Moritz, 153 Schläge;
Clubmeister Netto-A: 1. Franz Schraml jun., 153 Schläge
Clubmeister Netto-B: 1. Michael Gruber, 181 Schläge

Birdiepool 1. Tag: Franz Schraml jun.
Birdiepool 2. Tag: Peter Krebs

A schware Partie

Aus einer Idee entsprungen wurden im Golfclub über den Dächern von Passau kurzfristig drei einzeln vorgabewirksame 9-Loch Turniere an einem Tag veranstaltet. Dies stellte für den Club ein Novum dar und bedurfter einer dementsprechenden Organisation. Sehr erfreulich war die rege Beteiligung von achtzig Gesamtteilnahmen.

Somit wurden an einem Tag drei eigenständige Turniere über neun Löcher unter dem Namen „A schware Partie“ ausgetragen, wobei es jedem Spieler selbst oblag, an wie vielen Wettbewerben man teilnahm – ein, zwei oder drei Starts waren möglich.

Nachfolgend die Ergebnisse:

  • A schware Partie 1:

Brutto: 1. Steven Seiss, 15 Punkte
Netto: 1. Michael Gruber, 23 Punkte; 2. Edwin Ebner, 22 Punkte; 3. Wilhelm Leinau, 21 Punkte
Nearest to the pin: Jürgen Klukas – 1,50 Meter
Birdiepool: Franz Schraml sen., Jürgen Klukas

  • A schware Partie 2:

Brutto: 1. Prof. Dr. Franz Brandenburg, 15 Punkte
Netto: 1. Peter Adam, 23 Punkte; 2. Edwin Ebner, 23 Punkte; 3. Yvonne Hellwig, 22 Punkte
Nearest to the pin: Prof. Dr. Franz Brandenburg – 3,20 Meter

  • A schware Partie 3:

Brutto: 1. Johann Herzig, 17 Punkte;
Netto: 1. Christian Obermeier, 22 Punkte; 2. Peter Adam, 22 Punkte; 3. Sebastian Schröttner, 21 Punkte
Nearest to the pin: Prof. Dr. Franz Brandenburg – 1,30 Meter
Birdiepool: Ludwig Kagermeier, Jürgen Klukas

Wedl Vinothek Trophy

Im Golfclub über den Dächern von Passau wurde mit der Wedl Vinothek Golftrophy wieder ein Traditionsturnier veranstaltet. Hier legt das Handelshaus aus Ried immer besonderen Wert die Teilnehmer mit Schmankerln aus Küche und Keller zu verköstigen. Bereits nach dem Turnier wurden die GolferInnen mit einem Begrüßungsgetränk von Weinsommelier Alfred Gipfler empfangen und hatte dieser auch noch weitere gute Tröpferl zum Genießen dabei.

Als besonderes Highlight konnte sich Prof. Dr. Franz Brandenburg über ein Hole in one auf Spielbahn 2 freuen und sicherte sich somit natürlich auch den Nearest to the pin. Selbstverständlich wurde darauf auch mit der obligatorischen Runde für alle Turnierteilnehmer gebührend angestoßen.

Allesamt war es wieder eine absolut gelungene Veranstaltung und man genoss noch die laue Sommernacht im Biergarten des Clubhauses.

Nachfolgend die Ergebnisse:
Brutto: 1. Steven Seiss, 31 Punkte

Netto-A: 1. Helga Penzenstadler, 39 Punkte; 2. Sonja Wagner, 39 Punkte; 3. Karin Penzenstadler, 38 Punkte
Netto-B: 1. Christine Moser, 44 Punkte; 2. Michael Gruber, 43 Punkte; 3. Jürgen Klukas, 41 Punkte

Nearest to the pin: Prof. Dr. Franz Brandenburg – 0,00 Meter – Hole in one!
Longest Drive – Damen: Martina Mayr; Herren: Steven Seiss
Birdiepool: Josef Schneebauer

Geldübergabeturnier

Im Golfclub über den Dächern von Passau wurde nun die im Rahmen des beim Drei Freunde Cup gesammelten Spendensumme an Familie Gruber übergeben. Somit veranstaltete man ein 9 Loch Geldübergabeturnier, um das soziale Engagement nochmals in den Vordergrund zu rücken.

Schlussendlich konnte der Club für die so wichtige Delfintherapie für Gabriel stolze € 5.130,– sammeln und eine wichtige Unterstützung diesbezüglich leisten.

Nachfolgend die Ergebnisse:
Brutto: 1. Volker Sander, 16 Punkte
Netto: 1. Willi Bauer, 20 Punkte; 2. Sebastian Schröttner, 20 Punkte; 3. Josefa Brandenburg, 20 Punkte
Nearest to the pin: Dr. Christian Günther – 0,80 Meter
Birdiepool: Dr. Christian Günther, Jürgen Klukas

Drei Freunde Cup

Bei fast tropischen Temperaturen fand im Golfclub über den Dächern von Passau der traditionelle Drei Freunde Cup statt. Beim diesjährigen Event wollten die Sponsoren Christian Obermeier, Steven Seiss und Sebastian Schröttner wieder neben dem sportlichen auch den karitativen Aspekt in den Vordergrund rücken.

Diesbezüglich wurde im Rahmen des Golfturniers eine Spendenaktion für Gabriel ins Leben gerufen und die Teilnehmer konnten sich mit diversen Paketen daran beteiligen. Der Junge ist seit Geburt an schwer beeinträchtigt. Deshalb will man ihn und seinen Eltern einen Herzenswunsch erfüllen und die so wichtige Delphintherapie für Gabriel – wird von den Krankenkassen nicht unterstützt – soll endlich Wirklichkeit werden. Die Gesamtkosten belaufen sich auf etwa 15.000 Euro. Eine Summe die ohne Hilfe nicht aufbringbar ist.

Insgesamt konnte man vorweg schon einmal ca. € 4.500,00 sammeln, wobei die abendliche Tombola und diverse Versteigerungen ebenfalls dazu beitrugen.

Bei der Apre-Golf-Veranstaltung wurden die Teilnehmer durch die Sponsoren mit Speis und Trank bestens versorgt und Livemusik sorgte für die nötige Stimmung im Gastgarten der SeXXer Alm.

Als weiterer Höhepunkt wurde Peter Adam als vierter Freund in den Kreis aufgenommen und eine Vier-Freunde-Tafel ohne seines Wissens auf deren Spielbahn enthüllt. Natürlich musste er dies mit einem Sprung in den Teich besiegeln und alle Gäste waren Zeugen des Ereignisses.

Allesamt war es eine außerordentlich gelungene Veranstaltung und man lies diese bei lauen Sommernachtstemperaturen noch würdig ausklingen.

Nachfolgend die Ergebnisse:
Brutto Damen:1. Sonja Wagner, 19 Punkte
Brutto Herren: 1. Franz Schraml sen., 31 Punkte
Brutto Senioren: 1. Volker Sander, 26 Punkte
Netto-A: 1. Norbert Gruber, 40 Punkte; 2. Ludwig Kagermeier, 35 Punkte; 3. Prof. Dr. Franz Brandenburg, 35 Punkte
Netto-B: 1. Johannes Hartinger, 43 Punkte; 2. Michael Gruber, 39 Punkte; 3. Mag. Dr. Johannes Brunner, 36 Punkte

Longest Drive – Damen: Sonja Wagner; Herren: Oliver Gruber
Nearest to the pin: Norbert Gruber – 1,18 Meter
Birdiepool: Christian Obermeier, Alois Hois, Ulrike Zellner, Steven Seiss, Norbert Gruber, Willi Bauer

Early Morning 3

Mit dem Early Morning by Rieder Brauerei über 9 Loch wurde im Golfclub über den Dächern von Passau das nächste Turnier dieser Serie abgehalten. Bekanntlich fängt der frühe Vogel den Wurm und es wurden außergewöhnlich gute Ergebnisse zu so baldiger Stunde von den Teilnehmern erspielt. Natürlich wusste man auch, dass viele bierige Preise der Brauerei Ried auf die Sieger warteten und Geschäftsführer Christian Aigner lud alle Teilnehmer im Anschluss auch noch zum Weißwurstfrühstück ein.

Den Tagessieg konnte Steven Seiss mit zwei Schlägen über dem Platzstandard für sich verbuchen.

Man mag es kaum glauben, aber als besonderes Highlight erzielt Dr. Christian Günther ein Hole in one auf der Spielbahn 2. Somit konnte er sich in der Saison 2019 bereits als vierter Ass-Schütze auf der Ehrentafel eintragen und die Sonderwertung Nearest to the pin war ihm auch nicht zu nehmen. Selbstverständlich stieß man mit der obligatorischen Runde für alle Teilnehmer gebührend darauf an.

Nachfolgend die Ergebnisse:
Brutto: 1. Steven Seiss, 16 Punkte
Netto-A: 1. Dr. Christian Günther, 21 Punkte; 2. Jürgen Klukas, 21 Punkte; 3. Alois Hois, 20 Punkte
Netto-B: 1. Johannes Hofbauer, 23 Punkte; 2. Christine Moser, 21 Punkte; 3. Bärbel Beckert, 18 Punkte

Nearest to the pin: Dr. Christian Günther – 0,00 Meter

X. Baumgartner Bier Golf Cup

Im Golfclub über den Dächern von Passau wurde mit dem X. Baumgartner Bier Golf Cup wieder ein Turnier-Highlight der Saison veranstaltet.

Verkaufsleiter Gerhard Hölzl von der Traditionsbrauerei Baumgartner aus Schärding konnte sich bei dieser besonderen Veranstaltung über ein voll besetztes Teilnehmerfeld freuen, zumal die Sieger süffige Bierpreise zu erwarten hatten. Aber auch den ganzen Tag wurden alle Golfer mit besten Produkten verwöhnt und die viel prämierten Bierköstlichkeiten kredenzt.

Den Tagessieg konnte Ludwig Kagermeier mit drei Schlägen über dem Platzstandard für sich verbuchen.

Allesamt war es wieder eine absolut gelungene Veranstaltung und bei Partystimmung wurde noch lange gefeiert.

Nachfolgend die Ergebnisse:
Brutto: 1. Ludwig Kagermeier, 33 Punkte
Netto-A: 1. Thomas Redl, 40 Punkte; 2. Roland Hofmann, 38 Punkte; 3. Dr. Christian Günther, 37 Punkte
Netto-B: 1. Heike Hofmann, 41 Punkte; 2. Gerhard Schwürzer, 39 Punkte; 3. Sonja Wagner, 37 Punkte
Netto-C: 1. Edwin Ebner, 49 Punkte; 2. Helmut Antesberger, 45 Punkte; 3. Rupert Knapp, 43 Punkte

Nearest to the pin: Thomas Redl – 0,42 Meter
Nearest to the Sixpack: Wolfgang Hochholzer – 1,61 Meter
Longest Drive – Damen: Helga Penzenstadler; Herren: Julian Burkert
Birdiepool: Dagmar Kisler, Sonja Wagner, Josef Aschenbrenner

Early Morning 2

Mit dem Early Morning by Rieder Brauerei über 9 Loch wurde im Golfclub über den Dächern von Passau das nächste Turnier dieser Serie abgehalten. Bekanntlich fängt der frühe Vogel den Wurm und es wurden außergewöhnlich gute Ergebnisse zu so baldiger Stunde von den Teilnehmern erspielt. Natürlich wusste man auch, dass viele bierige Preise der Brauerei Ried auf die Sieger warteten und so konnten beinahe die Hälfte der Golfer das Handicap verbessern.

Als Tagesbester ging Willi Bauer mit nur einem Schlag über dem Standard vom Platz.

Nachfolgend die Ergebnisse:
Brutto: 1. Willi Bauer, 17 Punkte
Netto-A: 1. Hildegard Hois, 23 Punkte; 2. Sebastian Schröttner, 21 Punkte; 3. Christian Obermeier, 20 Punkte
Netto-B: 1. Christine Moser, 26 Punkte; 2. Peter Ackermann, 22 Punkte; 3. Reinhard Nimmrichter, 22 Punkte

Greenis Grass

Im Golfclub über den Dächern von Passau fand ein ganz besonderes Golfturnier statt: Greenies Gras, des Golfers Spaß! Namensgebend wurde das Turnier der Greenkeeper veranstaltet. Bei diesem Scrambleturnier in Zweierteams stand vor allem die Gaudi im Vordergrund und dafür sorgte unter anderem auch das Greenkeeper Team mit Chef Horst Loher. Somit wurden die Teilnehmer bei der SeXXer Alm bestens verköstigt und der richtige Sound sorgte schon während der Rund für Partystimmung.

Die Golfer musste ja auch diverse lustige Sonderwertungen, wie z.B. Chip for the Jausenwurst, Nearest to the Sixpack, Nearest Putt to the Sektbottle, Hole in one in the Liegestuhl, usw. meistern. Diese außergewöhnlichen Aufgaben gaben einen zusätzlichen Spaßeffekt.

Und so war natürlich auch im Clubhaus die Stimmung bestens, wurde doch nach der Siegerehrung auch noch eine Tombola veranstaltet und Moderator Christian Obermeier konnte viele Lacher und Applaus ernten.

Im Gesamten erlebte man einen absolut tollen Golfevent und alle waren sich einig, dieses Turnier muss auch im nächsten Jahr wieder auf dem Veranstaltungskalender stehen.

Nachfolgend die Sieger:
Brutto: Rosi & Josef Aschenbrenner
Netto: Christine Moser, Josef Schneebauer

Nearest Putt to the Sektbottle: Tobias Fuchs, 0,61 Meter
Chip for the Jausenwurst: Alois Hois
Nearest to the Sixpack: Jürgen Klukas – 2,21 Meter
Nearest to the pin: Christian Obermeier – 0,97 Meter
Birdiepool: Josef Schneebauer, Christine Moser, Franz Schraml jun., Alois Edlinger, Dr. Christian Günther, Simon Auinger, Johann Auinger

Landesvergleich

Am Pfingstwochenende herrschte im Golfclub über den Dächern von Passau wieder Ausnahmezustand, wurde doch mit dem Ländervergleich Österreich vs. Deutschland das Highlight des Turnierjahres ausgetragen.

Dieses Mal startete man eine Neuauflage um den begehrten Wanderpokal, welcher von einem Team dreimal gewonnen werden muss. Natürlich waren beide Mannschaften wieder hoch motiviert und die Teamcaptains Helga Penzenstadler für Deutschland und Franz Schraml jun. für Österreich präsentierten eine Top-Aufstellung. Am ersten Tag fanden die Doppelbewerbe statt und die Österreicher konnten sich wieder erwartend eine gute Ausgangsposition verschaffen.

Das absolute Highlight sowie eine Seltenheit im Golfsport traf ein und es wurden an diesem Tag zwei Hole in one erspielt. Sebastian Schröttner konnte auf Spielbahn 6 seinen Ball mit nur einem Schlag im Loch versenken und Georg Winterer spielte sein Ass auf der Spielbahn 4. Somit wurde – wie es Usus ist – mit Freigetränken auf die Einserschützen angestoßen.

Die Entscheidung um den begehrten Pokal musste nun in den Einzelpaarungen fallen, hatte doch Team Deutschland den Rückstand aufzuholen. Und es kam wirklich so, wie es kommen musste, sodass die Entscheidung in der letzten Partie zugunsten von Team Deutschland mit 17:16 Punkten fiel.

Die Freude war groß, aber gefeiert wurde gemeinsam bei einem Grillbuffet und Bier vom Fass. Natürlich wurde auch die Revanche für die nächste Saison angekündigt und die Partystimmung hielt noch bis in die Morgenstunden an.

Birdiepool: Friedrich Arlt, Heinz Fischer, Peter Steer

Make Money 3

Bei hochsommerlichen Temperaturen wurde im Golfclub über den Dächern von Passau das nächste 9-Loch Make Money Turnier der Saison veranstaltet. Mittlerweile erfreut sich dieser Event bei den Teilnehmern immer größerer Beliebtheit, zumal die Startgebühr anteilig wieder an die Sieger ausgeschüttet wird. Somit konnten durchwegs respektable Ergebnisse erzielt werden.

Den Tagessieg verbuchte Franz Schraml sen. mit drei Schlägen über dem Platzstandard für sich.

Nachfolgend die Ergebnisse:
Brutto:  1. Franz Schraml sen., 15 Punkte
Netto:  1. Birgit Seiss, 20 Punkte; 2. Prof. Dr. Franz Brandenburg, 19 Punkte; 3. Josefa Brandenburg, 18 Punkte

Nearest to the pin: Prof. Dr. Franz Brandenburg

Make Money Nr. 2

Obwohl Petrus den Golfer und Golferinnen nicht ganz wohl gesonnen war, wurde im Golfclub über den Dächern von Passau das nächste 9-Loch Make Money Turnier der Saison veranstaltet. Mittlerweile erfreut sich dieser Event bei den Teilnehmern immer größerer Beliebtheit, zumal die Startgebühr anteilig wieder an die Sieger ausgeschüttet wird. Somit konnten durchwegs respektable Ergebnisse erzielt werden.
Den Tagessieg verbuchte Gerhard Wagner mit drei Schlägen über dem Platzstandard für sich.

Nachfolgend die Ergebnisse:
Brutto: 1. Gerhard Wagner, 15 Punkte
Netto: 1. Joachim Rösler, 27 Punkte; 2. Horst Loher, 21 Punkte; 3. Franz Schraml jun., 20 Punkte
Nearest to the pin: Franz Schraml jun.
Birdiepool: Gerhard Wagner

Birdiepoolturnier

Highlight wird im Anschluss immer noch eine Putting Competition veranstaltet und die Sponsoren Rosi & Josef Aschenbrenner konnten sich hierbei wieder über eine rege Teilnahme freuen. Der Sieger wurde erst im Stechen ermittelt und Franz Schraml sen. bewies hierbei die besseren Nerven. Nichtsdestotrotz wurden auch noch weitere schöne Preise unter allen Teilnehmern verlost.

Den Tagessieg beim Golfturnier verbuchte Horst Loher mit 26 Bruttopunkten für. Aber auch die diversen Sonderwertungen sorgten bei den Teilnehmern für viel Spaß, konnte man sich doch über bierige Preise freuen.
Allesamt war es wieder eine sehr gelungene Veranstaltung und man ließ den tollen Golftag mit einer Apre-Golf-Party ausklingen.

Nachfolgend die Ergebnisse:
Brutto: 1. Horst Loher, 26 Punkte
Netto A: 1. Josef Aschenbrenner, 38 Punkte; 2. Rosi Aschenbrenner, 34 Punkte; 3. Helga Penzenstadler, 33 Punkte
Netto B: 1. Volker Sander, 40 Punkte; 2. Sebastian Schröttner, 39 Punkte; 3. Christian Obermeier, 36 Punkte
Putting Competition:
Franz Schraml sen.; Florian Wagner; Dr. Christian Günther

Nearest tot he Fassl: Volker Sander – 0,03 Meter
Nearest to the Sixpack: Helga Penzenstadler – 5,70 Meter
Nearest to the pin: Gerhard Wagner – 1,49 Meter

Osterturnier

Im Golfclub über den Dächern von Passau fand mit dem Osterturnier by Wenzl Bräu ein weiteres Turnierhighlight statt. Bei strahlendem Sonnenschein und besten Platzverhältnissen konnte sich Präsident Franz Schraml sen. über ein voll besetztes Teilnehmerfeld freuen. Nachdem Johann Kieslinger von Wenzl Bräu bierige Siegerpreise zur Verfügung stellte, wurden viele tolle Ergebnisse erspielt. Den Tagessieg konnte Ludwig Kagermeier mit 30 Bruttopunkten für sich verbuchen.
Im Anschluss ließ man bei der Apre-Golf-Party die Sieger noch des Öfteren hochleben.

Nachfolgend die Ergebnisse:
Brutto: 1. Ludwig Kagermeier, 30 Punkte
Netto A: 1. Steven Seiss, 39 Punkte; 2. Jürgen Klukas, 37 Punkte; 3. Sebastian Schröttner, 37 Punkte
Netto B: 1. Richard Ziegler, 49 Punkte; 2. Christian Obermeier, 43 Punkte; 3. Eva Schneider, 39 Punkte
Nearest Putt – Damen: Annemarie Schönhuber – 0,12 Meter; Herren: Ernst Froschauer – 0,30 Meter
Nearest to the pin: Ludwig Kagermeier – 1,30 Meter

Early Morning

Mit dem Early Morning by Rieder Brauerei über 9 Loch wurde im Golfclub über den Dächern von Passau das erste Turnier dieser Serie abgehalten. Bekanntlich fängt der frühe Vogel den Wurm und es wurden durchwegs respektable Ergebnisse zu so baldiger Stunde von den Teilnehmern erspielt. Natürlich wusste man auch, dass viele bierige Preise der Brauerei Ried auf die Sieger warteten.

Als Tagesbester ging Marco Zauner vom Platz.

Nachfolgend die Ergebnisse:
Brutto: 1. Marco Zauner, 13 Punkte
Netto A: 1. Bernd Stadler, 17 Punkte: 2. Florian Wagner, 17 Punkte; 3. Alois Hois, 17 Punkte
Netto B: 1. Birgit Seiss, 24 Punkte; 2. Helmut Antesberger, 21 Punkte; 3. Jürgen Klukas, 18 Punkte
Nearest to the pin: Willi Bauer, 3,73 Meter

Freundschaftsturnier

Im Golfclub über den Dächern von Passau fand mit dem Freundschaftsturnier by Metzgerwirt die Eröffnung der Turniersaison statt. Trotz des baldigen Starts ins heurige Golfjahr ist der Platz in einem außergewöhnlich guten Zustand und auch Petrus war den Teilnehmern wohl gesonnen.

Zu diesem Event konnte man wieder eine Delegation aus dem Salzburger Land begrüßen und wetteiferte um die tollen Preise des Turniersponsors. Den Tagessieg konnte Ludwig Kagermeier mit 30 Bruttopunkten für sich verbuchen.

Im Anschluss feierte man bei einem knusprigen Bradl sowie Bier vom Fass gemeinsam einen tollen Saisonstart.

Nachfolgend die Sieger:
Brutto: Ludwig Kagermeier
Netto-A: Josef Aschenbrenner; Netto-B: Norbert Gruber; Netto-C: Christian Obermeier
Nearest Putt – Damen: Rosi Aschenbrenner – 1,43 Meter; Herren: Josef Aschenbrenner – 1,17 Meter
Nearest to the pin: Johann Herzig – 1,49 Meter

Last Change

Im Golfclub über den Dächern von Passau wurde mit der „Last Chance by Weißbräu Andorfer“ das letzte vorgabewirksame Turnier der Saison ausgetragen: Somit hatten die Teilnehmer nochmals die Möglichkeit eine Handicap Verbesserung zu erspielen. Bedingt durch die schlechten Wetterbedingungen musste das Turnier um einen Tag verschoben werden.

Tagesbester wurde Sebastian Schröttner und alle Sieger konnten sich über bierige Preise der Brauerei Andorfer aus Passau freuen.

Nachfolgend die Ergebnisse:
Brutto: 1. Sebastian Schröttner, 24 Punkte
Netto: 1. Christian Obermeier, 38 Punkte; 2. Horst Loher, 37 Punkte; 3. Alois Hois, 36 Punkte; 4. Michael Gruber, 35 Punkte

Nearest tot he pin: Horst Loher – 2,00 Meter
Birdiepool: Johann Herzig, Horst Loher, Sebastian Schröttner

Team Cup

Bei besten Wetter- und Platzbedingungen wurde im Golfclub über den Dächern von Passau mit dem Team Cup by BI Personal & Management wieder ein ganz besonderes Turnier abgehalten. Die Teilnehmer schließen sich vorweg in Vierer-Teams zusammen, wobei man sich hierfür auch einen lustigen Namen für die Teamwertung einfallen lässt. Auf die Runde ging es aber dann nur mit zwei Startern im Flight und musste somit auch auf ein gutes Ergebnis der Mannschaftskollegen und -kolleginnen hoffen. Somit war bei diesem Scramble-Turnier auch der Spaßfaktor im Vordergrund und der Turniersponsor Mag. Dr. Johannes Brunner konnte sich auf ein voll besetztes Teilnehmerfeld freuen.
Tagessieger wurde das Team „Die jungen Wilden“, welche mit dem tollen Gesamtergebnis von sieben Schlägen unter dem Platzstandard ganz oben standen.
Die tollen Leistungen und die perfekte Organisation wurden bei der Players Party dann noch dementsprechend gefeiert.

Nachfolgend die Sieger:
Zweier-Teams:
Brutto: Thomas Pflieger/Josef Aschenbrenner; Netto: Johann Auinger/Simon Auinger
Mannschaftswertung:
Brutto: Die jungen Wilden: Josef Aschenbrenner, Walter Meisinger, Thomas Pflieger, Siegfried Moritz; Netto: Die Nonames: Willi Bauer, Johann Auinger, Simon Auinger, Franz Schraml sen.

Longest – Drive Damen: Romana Moritz; Herren: Thomas Pflieger
Nearest tot he pin: Bärbel Beckert – 1,53 Meter
Birdiepool: Horst Loher, Josef Schneebauer, Thomas Pflieger, Waltraud Mühldorfer, Bärbel Beckert, Walter Meisinger

GC Zell am See - Kaprun

Die österreichischen Staatsmeister 2019 heißen Katharina Mühlbauer und Gerold Folk!

An allen vier Tagen waren die Bedingungen auf dem Schmittenhöhe-Kurs des GC Zell am See perfekt. So konnten die Athleten auch am Finaltag gute Scores ins Clubhaus bringen.

So, wie die Nationale Offene Meisterschaft, powered by Easy Motion Skin, der Damen begann, so ging sie auch zu Ende: Katharina Mühlbauer, die von Tag 1 an ganz oben am Leaderboard zu finden war, konnte auch am Sonntag  überzeugen und sicherte sich mit einem Respektabstand von sieben Schlägen den Staatsmeistertitel der allgemeinen Klasse. Die ÖGV-Nationalteamspielerin war mit zehn Schlägen Vorsprung in den Finaltag gegangen und konnte nach drei Spielbahnen erneut den Platzstandard unterbieten. Bis zur Halbzeitmarke musste Mühlbauer zwar zwei Bogeys hinnehmen, konnte mit neun Zählern Vorsprung jedoch komfortable die Back Nine eröffnen. Dort blieb die Studentin fehlerfrei, notierte ein Birdie und fixierte mit einer abschließenden Par-Runde und einem Gesamtscore von 289 Schlägen, eins über Par, den Sieg.

„Die Woche ist für mich super gelaufen“, strahlte Mühlbauer. „Ich wollte dieses Turnier immer schon gewinnen – das habe ich jetzt geschafft, was mich natürlich unglaublich freut. Ich war mit meinem Spiel die gesamte Woche über zufrieden und ich fühlte mich auf dem Platz richtig wohl.“

So deutlich das Ergebnis für die neue Meisterin ausfiel, so spannend war der Kampf um die weiteren Podestplatzierungen. Mona Buchinger und Emma Spitz gingen Kopf-an-Kopf in die Finalrunde. Bis zur Halbzeitmarke war nicht absehbar, wer Silber und wer Bronze mit nach Hause nehmen wird. Am Ende sollte sich Emma Spitz dank einer fulminanten Performance auf den Back Nine, die zu einer 69er Runde führte, klar durchsetzen und die Vizemeisterschaft sichern. Bronze ging schlussendlich an Johanna Ebner, die nach vier Runden ebenfalls bei 305 Schlägen stand, und aufgrund der besseren Finalrunde vor Buchinger, die Medaille erhielt.

Spannung bei den Herren

Bei den Herren las sich das Lagebild noch am frühen Morgen sehr unklar. Am Ende sollte der mit einer Ein-Schlag-Führung gestartete Gerold Folk jedoch nichts anbrennen lassen. Nach drei Bahnen lag er bei zwei Schlägen unter Par, nach sechs Bahnen sogar bei drei unter. Lediglich an Loch 9 musste er ein Bogey einstecken, ehe er auf den Back Nine ein Par nach dem anderen abspulte und sich mit einem Gesamtscore von zwölf Schlägen unter Par den Titel sicherte.

„Ich habe die ganze Woche sehr souverän gespielt und vor allem wenn es darauf ankam, habe ich wenige Fehler gemacht“, resümierte Folk. „Ich bin nicht nur über den Titel sehr glücklich, sondern über das hohe Niveau, auf dem ich nun schon seit längerem performe. Jetzt versuche ich mich mit einer kleinen Extraportion Selbstbewusstsein auf die Aufgaben in den kommenden Wochen vorzubereiten.“

Mit zwei Schlägen Rückstand rangierten auf Platz zwei gleich drei Spieler. Jürgen Maurer, Sebastian Wittmann und Titelverteidiger Maximilian Steinlechner standen am Sonntagnachmittag jeweils mit 278 (-10) Schlägen im Clubhaus. Da der Staatsmeistertitel lediglich unter den Amateure ausgespielt wird, ging der Vizestaatsmeistertitel an den Titelverteidiger Maximilian Steinlechner, der erst vor wenigen Tagen erfolgreich die Matura ablegte. Bronze ging an Niklas Regner, der in der Gesamtwertung Position sechs bekleidete.

„Kathi Mühlbauer hat über alle vier Runden souveränes Golf gezeigt und sich verdient, mit großem Abstand, den Sieg geholt. Auch Gerold Folk hat sehr solide gespielt und ist verdient, Meister“, so ÖGV-Sportdirektor Niki Zitny. „Was mich ganz besonders freut ist, dass sehr viele junge Amateurinnen und Amateure ein tolles Turnier, mit konstant guten Score gespielt haben. Der Platz war trotz der widrigen Bedingungen in den Wochen vor der Meisterschaft in einem hervorragenden Zustand und das Turnier ist sehr professionell abgewickelt worden.“

Golfpark Klopeinersee-Südkärnten

Charity-Golfturnier „Automation Golf Day“ brachte 10.500 Euro

Anfang Juni fand im Golfclub Klopeiner See / Südkärnten das diesjährige Charity-Golfturnier der Automatisierungsbranche statt. Mit den Sponsorbeiträgen, Nenngeldern und zusätzlichen Spenden konnte ein Betrag von 10.500 Euro aufgebracht werden, der zwei karitativen Einrichtungen zu Gute kommt.

care@automation Präsident Dietmar Buxbaum: „Es freut mich, dass auch heuer wieder so viele Freunde und Geschäftspartner unserer Einladung gefolgt sind und damit ihr soziales Engagement unter Beweis stellen. In diesem Jahr werden wir mit den Erlösen unseres Golfturniers zwei Projekte finanziell unterstützen. Das ist zum einen die Familie Frager in Kärnten, die für ihren vierjährigen Pflegesohn Noah – der zu hundert Prozent pflegebedürftig ist – einen Badelift und ein Pflegebett benötigt, und zum anderen die Kinder- und Familientrauerbegleitung Elke Kohl zur Förderung neuer Projekte, um das Leid der Kinder nach dem Verlust eines oder beider Elternteile so gut wie möglich zu lindern. Ein besonderer Dank gilt Geschäftsführerin Jutta Schatz und ihrem Team vom Golfclub Klopeiner See für die tolle Unterstützung, das wesentlich zum Gelingen der Veranstaltung betrug.

Der Verein care@automation veranstaltet seit fünf Jahren das Charity-Golfturnier „Automation Golf Day“ und unterstützt mit dem Erlös karitative Einrichtungen auf regionaler Ebene. Bisher konnten so mehr als 60.000 Euro direkt an Betroffene und soziale Initiativen übergeben werden.

Weitere Informationen finden Sie auf: http://www.automation-golf-day.at

Reiters Golf & Country Club

Sommerliches Golfturnier im Reiters Reserve

Am Samstag, den 10. August, stellten sich insgesamt 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer dem alljährlichen Sommer-Golfturnier des Reiters Reserve. Dieses fand bereits zum dritten Mal statt und vereinte Golf und Kulinarik miteinander. Über einen ganz besonderen Gast freuten sich sowohl die Teilnehmerinnen und Teilnehmer als auch Karl J. Reiter und Frau Nikola – Golfprofi Bernd Wiesberger stattete seiner Homebase in Bad Tatzmannsdorf einen Besuch ab und lies zusammen mit den Golferinnen und Golfern den sportlichen Abend ausklingen.

Am Samstag in der Früh wurden die Golferinnen und Golfer bei einem Sektempfang inklusive Frühstücks von Hoteldirektorin Sonja Fassl im Reiters Country Club begrüßt. Um 09.00 Uhr wurde das Turnier mit einem Kanonenstart offiziell eröffnet und die Gäste gingen trotz hochsommerlicher Temperaturen topmotiviert in den Wettbewerb. Auch in diesem Jahr stand das Golfturnier ganz im Zeichen der großen Vielfalt des Reiters Reserve. Bei der Half-Way-Station warteten regionale Schmankerl aus eigener Produktion, die vom Küchenteam rund um Küchenchef Helmuth Gangl und Wolfgang Worgas zubereitet und serviert wurden. Für die Sportlerinnen und Sportler eine willkommene Stärkung.

Auch beim diesjährigen Turnier erzielten die Golferinnen und Golfer wieder tolle Ergebnisse: Die Bestleistung bei den Herren erzielte Robert Kampitsch, Mitglied im Reiters Golf & Country Club Bad Tatzmannsdorf. Bei den Damen schlug sich Helga Petschinger, ebenfalls Mitglied im Reiters Golf & Country Club, auf das Siegertreppchen.

Nach dem Turnier wurden die sportlichen Leistungen im Reiters Reserve Supreme 5* gebührend gefeiert – beim Sektempfang vor der Reiters Genusswerkstatt tauschten sich die Golferinnen und Golfer über das Turnier aus und blickten glücklich und zufrieden auf ihre Leistungen zurück. Unter sie mischte sich auch Golfprofi Bernd Wiesberger und teilte sein Expertenwissen gerne mit den Hobbysportlerinnen und -sportlern. „Bernd Wiesberger hat bei uns den Golfsport für sich entdeckt und wir freuen uns natürlich sehr, dass er immer wieder zurück zu seiner Homebase im Reiters Reserve kommt, um hier zu trainieren“, erzählt Karl J. Reiter stolz.

Beim köstlichen Abendessen im Restaurant „Traube“ kamen dann alle wieder zu Kräften und ließen den Abend nach der Siegerehrung noch gemeinsam ausklingen.